Linsenlaibchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Linsenlaibchen
Linsenlaibchen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Linsen: Einweichzeit ab 12 Stunden + Kochzeit ca. 30 Minuten + Zubereitung: ca. 20 Minuten + Bratzeit: ca. 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Linsen, die eiweißhaltigen und gesunden Hülsenfrüchte können äußerst schmackhaft und einmal anders als obligatorisch in Eintopfform mit Speck zubereitet werden. Als knusprige Linsenlaibchen serviert, harmoniert damit besonders gut ein frischer Apfel-Fenchel-Salat.

Zutaten[Bearbeiten]

Vorbereitung Linsen[Bearbeiten]

Linsenlaibchen[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Linsen (entfällt bei Verwendung von vorgekochten Linsen aus der Dose)[Bearbeiten]

  • Die Linsen kurz mit kaltem Wasser abspülen.
  • In eine Schüssel geben, mit reichlich Wasser bedecken und abgedeckt am besten über Nacht quellen lassen.
  • Am nächsten Tag das Gewürzsäckchen mit den Pfefferkörnern, angedrückten Wacholder sowie Lorbeerblättern befüllen und gut verschließen.
  • In den Topf füllen und in reichlich leicht gesalzenem Wasser mit dem Gewürzsäckchen für etwa 30 Minuten weich kochen.

Linsenlaibchen[Bearbeiten]

  • Währenddessen die Frühlingszwiebeln putzen und in linsengroße Würfel schneiden.
  • Die Knoblauchzehe pellen und fein hacken.
  • Den Zucchini waschen, gut trocken tupfen und mit der groben Seite der Reibe raspeln.
  • Den Thymian sowie die Petersilie waschen und fein hacken.
  • Das Ei gut verquirlen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Den Feta gut abtropfen lassen, trocken tupfen und in eine zweite Schüssel bröseln.
  • Die Frühlingszwiebelstücke, den Zucchini, Knoblauch, Thymian und Petersilie zugeben und gut vermengen.
  • Dann die weich gekochten Linsen abgießen, gut abtropfen lassen und unter die Gemüsemasse mengen.
  • Das Ei sowie die Dinkelflocken zugeben und zu einer leicht breiigen aber gebundenen Masse verrühren und nochmals mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Aus dem Linsenteig 4 Laibchen formen.
  • Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl zugeben.
  • Die Laibchen einlegen und bei mittlerer Hitze für etwa 10 bis 12Minuten braten.
  • Dann die Laibchen wenden und für weitere 10 bis 12 Minuten weiter goldgelb braten.
  • Aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  • Die fertigen Linsenlaibchen auf vorgewärmte Teller setzen und etwa mit Apfel-Fenchel-Salat garnieren.
  • Mit einer Sauce nach Wahl einen Saucenspiegel auf vorgewärmte verteilen.
  • Die fertigen Linsenlaibchen darauf setzen und etwa mit Apfel-Fenchel-Salat garnieren.

Zubereitung im Backrohr[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 200 °C, bei Umluft Umluft auf 190 °C vorheizen.
  • Die Laibchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit einigen Butterflocken belegen.
  • Im vorgeheizten Backrohr unter einmaligem Wenden auf mittlerer Schiene bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze mit 200 °C oder bei Umluft Umluft mit 190 °C für etwa 10 Minuten goldgelb braten.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Laibchen lassen sich leicht wieder aufwärmen oder schmecken auch kalt als Alternative zu Fleischlaibchen im Burger.

Beilagen[Bearbeiten]

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]