Zutat:Ingwer

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ingwer
Ingwer
100 g frischer Ingwer enthalten:
Brennwert: 333 kJ / 80 kcal
Fett: 0,8 g
Kohlenhydrate: 17,8 g
Eiweiß: 1,8 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0,0 mg
Ballaststoffe: 2,4 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Ingwer
Kandierter Ingwer

Ingwer (lat. Zingiber officinale) findet in der Küche vielseitige Verwendungsmöglichkeiten und zählt zu den bekannteren Küchenkräutern und Gewürzen, insbesondere in der asiatischen Küche. Ingwer ist eine Heilpflanze und gilt durch seine Inhaltsstoffe wie Kalium, Phosphor, Vitamin C und Riboflavin und zahlreiche sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe als sehr gesund.

Verwendung in der Küche[Bearbeiten]

Von der Ingwerpflanze wird in der Küche nur das Rhizom, die Wurzel, verwendet. Zerkleinert man ein daumennagelgroßes, geschältes Stück der Ingwerwurzel auf der Küchenreibe oder schneidet es in ganz kleine Würfel, lassen sich damit diverse Gerichte würzen.

In den asiatischen Küchen ist Ingwer ein gebräuchliches Gewürz in der Küche. In fast allen pfannengerührten Speisen wird Ingwer zugegeben und meistens mit angebraten.

In der europäischen Küche wird er hauptsächlich in der süßen Küche verwendet (Ingwerkekse, Ingwerstäbchen mit Schokoladenüberzug).

Man findet Ingwer auch in Obstsalaten, Kompotten und Marmeladen.

Auch Tomatensaucen und Rotkohl kommt Ingwer, in geringen Mengen angewendet, zugute.

Man bekommt Ingwer kandiert oder in Sirup eingelegt.

Man kann Ingwer bei der Herstellung von Bier, Tee und Spirituosen verwenden. Ginger Ale war früher eine alkoholhaltige Limonade mit Ingwergeschmack, die vor allem um die Mitte des 20. Jahrhunderts äußerst beliebt war. Der heute unter dem Namen Ginger Ale erhältliche Softdrink enthält keinen Alkohol.

Dem Ingwer verwandt und auch ähnlich schmeckend ist Galgant, der jedoch pfeffriger schmeckt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ingwer wirkt magenstärkend und macht schwere Mahlzeiten besser verdaulich. So kann z. B. kandierter Ingwer ein üppiges Mahl sinnvoll abrunden. Auch seine Bitterstoffe sind gesund.

Tipps[Bearbeiten]

  • Man kaufe möglichst nur ganz frische Ingwerwurzeln ein, zu erkennen an einer leicht glänzenden und glatten Schale.
  • Ingwerwurzeln mit sehr matter oder gar runzeliger Schale lässt man besser liegen, sie sind bereits zu alt. Bei zu langer Lagerung fangen die Ingwerwurzeln an, etwas zu "verholzen" und von außen beginnend zu "versaften" (dunklere Verfärbung des Fruchtfleisches); dabei verlieren sie an Geschmack bzw. bekommen einen bitteren Geschmack.
  • Beim Einkauf von Ingwer wird meistens nur ein kleinerer Teil sofort verbraucht. Trocken und kühl hält sich die Ingwerwurzel nur wenige Wochen im Gemüsefach des Kühlschranks.
  • Das Einfrieren von Ingwer ist eine gute Möglichkeit, die Restmenge ohne Qualitätsverluste aufzubewahren und rasch für eine weitere Verwendung zur Hand zu haben. Dazu kann Ingwer ganz hervorragend mit einem Mixer an Stelle einer Reibe zerkleinert werden und dann portionsweise eingefroren werden.
  • Ingwer gilt als Mittel gegen Seekrankheit und ist in vielen Medikamenten gegen diese enthalten.
  • Ingwerhonig mit heißem Tee soll gegen Erkältungen wirken und diese verkürzen.

Weitere Nährwerttabelle[Bearbeiten]

100 g Ingwermarmelade enthalten:
Brennwert: 1009 kJ / 241 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 61,6 g
Eiweiß: 0,1 g
Cholesterin keine Angabe
Ballaststoffe keine Angabe



Siehe auch[Bearbeiten]