Innviertler Einmachsuppe mit Fleischeinlage

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Innviertler Einmachsuppe mit Fleischeinlage
Innviertler Einmachsuppe mit Fleischeinlage
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten : Kochzeit: ca. 25 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Eine schmackhafte Suppe aus der typischen Innviertler Küche ist die mit Hühnerfleisch angereicherte Innviertler Einmachsuppe mit Fleischeinlage, welche nicht nur im Winter von innen wärmt sondern auch im Sommer als leichtes Mittagessen hervorragend schmeckt. Die Suppe eignet sich zudem hervorragend für die Verwertung von übriggebliebenem Geflügelbraten aber auch Rinder- oder Schweinefleisch.

Zutaten[Bearbeiten]

Innviertler Einmachsuppe mit Hühnerfleisch[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Hühnerfleisch[Bearbeiten]

  • Das Hühnerfleisch waschen, gut trocken tupfen und von Fett sowie Sehnen befreien (siehe auch parieren.
  • Dann vom Knochen lösen und das Fleisch in einem Topf mit Hühner- oder Gemüsebrühe gar kochen oder eine Hühnerbrühe aus einem Suppenhuhn zubereiten und das gegarte Suppenhuhn dann verwenden.
  • Alternativ das Hühnerfleisch in einem Dampfeinsatz oder einem Dampfgarer dämpfen.
  • Dieser Schritt entfällt bei der Verwendung von übriggebliebenen Braten- bzw. Fleischresten.
  • In diesem Fall das übrig gebliebene Fleisch in möglichst ganzen Stücken vom Knochen lösen und beiseite stellen.

Vorbereitung Innviertler Einmachsuppe[Bearbeiten]

  • Das fertig gegarte Hühnerfleisch in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden.
  • Den Stangensellerie waschen, trocken tupfen und in fünf Millimeter große Würfel schneiden.
  • Die Karotte sowie gelbe Rübe waschen, trocken tupfen, zuputzen und in etwa fünf Millimeter große Würfel schneiden.
  • Den Lauch in seine einzelnen Blätter teilen, waschen, gut trocken tupfen und in feine fünf Millimeter große Würfel schneiden.
  • Die Erbsen sowie Maiskörner bereit stellen.

Innviertler Einmachsuppe mit Hühnerfleisch[Bearbeiten]

  • Einen Topf erhitzen und die Butter darin einmal aufschäumen lassen.
  • Dann mit dem Mehl stauben und wie bei einer Mehlschwitze goldbraun anrösten.
  • Das Mehl unter ständigem Rühren mit dem Weißwein ablöschen und mit der Hühnerbrühe aufgießen.
  • Die Flüssigkeit gut verrühren, zum Kochen bringen und für zehn Minuten leicht köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zitrone unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Die gebundene Einmachsuppe mit etwas Zitronenabrieb, Muskatnuss, Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Dann das klein geschnittene Wurzelgemüse, den Lauch sowie die tiefgekühlten Erbsen und Maiskörner zugeben und für etwa vier bis fünf Minuten leicht köchelnd bissfest garen.
  • Danach das in Würfel geschnittene Hühnerfleisch zugeben, die Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel für etwa fünf Minuten ziehen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Während das Hühnerfleisch zieht die Schlagsahne mit dem Eigelb gut verquirlen.
  • Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden und ein wenig für die Garnitur beiseite stellen.
  • Die Suppe noch einmal kurz aufkochen lassen und von der Herdplatte ziehen.
  • Dann die Schlagsahne-Eiermischung unter ständigem rühren in die heiße Suppe schlagen.
  • Den Schnittlauch unterrühren und die Suppe nochmals mit Zitronenabrieb, Muskatnuss, Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Die fertige Suppe portionsweise auf vorgewärmten Tellern oder in Suppentassen anrichten.
  • Mit etwas frischem Schnittlauch bestreuen und garnieren.
  • Die Suppe sofort noch heiß mit oder ohne Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Die Suppe anstatt mit Schnittlauch mit anderen frischen Gewürzen wie z. B. frischem, gehackten Kerbel, Petersilie usw. je nach Geschmack würzen.