Zutat:Wiener Würstchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Frankfurter)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wiener Würstchen
Wiener Würstchen
100 g Wiener Würstchen enthalten:
Brennwert: 1154 kJ / 278 kcal
Fett: 24,4 g
Kohlenhydrate: 2,3 g
Eiweiß: 12,5 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 58 mg
Ballaststoffe: 0,1 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

'Wiener Würstchen sind dünne, häufig paarweise vorkommende Brühwürste, die 1805 in Wien von einem in Frankfurt ausgebildeten Metzger erfunden wurden. Sie sind den Frankfurtern daher sehr ähnlich, werden aber mit einem Brät aus einer Mischung aus Schweine- und Rindfleisch hergestellt. Dazu wird traditionell Senf gegessen.

Wiener Würstchen sind gegenüber Fleischwürsten meist dünner und leichter und werden in Schafsdärme (Saitlinge) gefüllt. Ihr Gewicht beträgt zwischen 50 und 70 g. Der Darm wird üblicherweise mitgegessen. Längere Würste werden auch als Sacherwürstel bezeichnet.

Begriff[Bearbeiten]


Wiener Würstchen gerne als Einlage in Eintöpfen und Suppen verwendet. Mal setzt man sie als Ganzes ein, mal schneidet man sie in Scheiben. Erbsen-, Bohnen- und Linsensuppe erhalten so eine wohlschmeckende Fleischeinlage.