Zutat:Meersalz

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Meersalz
Meersalz
100 g Salz enthalten:
Brennwert: 0 kJ / 0 kcal
Fett: 0 g
Kohlenhydrate: 0 g
Eiweiß: 0 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 g
Ballaststoffe: 0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Ein Säckchen

Meersalz ist aus Meerwasser in Salzgärten gewonnenes Salz. Im Meersalz sind neben Natriumchlorid auch noch sehr geringe Mengen bzw. Spuren von anderen Stoffen enthalten, unter anderem Salze von Kalium, Magnesium und Mangan. Diese Salzgärten liegen in Meeresnähe. Das Seewasser wird dazu in die Becken geflutet, wonach das Wasser bei Wind und Sonne verdunstet und das Salz zurücklässt. Es wird an der Algarve, in der Bretagne und in der Camargue, sowie vereinzelt am Mittelmeer gewonnen.

Der Anteil des in Deutschland verkauften Meersalzes am der gesamten Salzmenge beträgt etwa 6 %. Kochsalz als Speisesalz enthält zu über 99,5 % Natriumchlorid und eventuell Beimischungen von Jodid, Fluorid, Folsäure und sogenannte Rieselhilfen. Meersalz besteht zu 96–98% aus Natriumchlorid.

Sorten[Bearbeiten]

Fleur de Sel[Bearbeiten]

Das teuerste und edelste Meersalz, das Fleur de Sel (auch Flor do Sal oder "Salzblume" - siehe Titelfoto), entsteht nur an heißen Tagen als hauchdünne Schicht an der Wasseroberfläche der Meerwasserbecken und wird per Hand abgeschöpft. Das Salz kommt immer unbehandelt in den Handel. Gourmets rühmen seinen milden, natürlichen Geschmack.

Beim Geschmack scheiden sich hier oft die Geister: Einige Gourmets schwören auf Meersalz, andere behaupten, der Geschmack würde sich kaum von regulärem Speisesalz unterscheiden. Es gibt keine unabhängig nachvollziehbaren Testberichte, die einen tatsächlich vorhandenen unterschiedlichen Geschmack von Meersalz zu Stein- oder Siedesalz belegen können.

Sel gris[Bearbeiten]

Das Salz, das unter dem Fleur de Sel kristallisiert, wird als Sel Gris (graues Salz) bezeichnet. Oft ist es mit Spuren von Tonerde sowie von abgestorbenen Algen der Art Dunaliella salina durchsetzt und erhält daher seine gräuliche Farbe.

Jod-Gehalt[Bearbeiten]

Meersalz enthält entgegen diverser Gerüchte tatsächlich nur sehr wenig Jod. In vielen Jodmangelgebieten wie z. B. Deutschland ist reguläres Speisesalz jedoch zum Ausgleich dieses Problems fast ausschließlich in jodierter Form im Handel. Bei Meersalz ist dies i.d.R. nicht der Fall. Daher sollte bei regelmäßiger Verwendung von Meersalz auf eine anderweitige Jodversorgung (z. B. in Form von Tabletten, jodhaltiger Speisen) geachtet werden. Gelegentlicher Gebrauch ist hier jedoch unbedenklich. Im Fachhandel findet sich auch nachjodiertes Meersalz, das die eventuellen geschmacklichen Vorteile des Meersalzes und die medizinischen Vorteile des Speisesalzes kombiniert.

Siehe auch[Bearbeiten]