Maronisoufflé

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Maronisoufflé
Maronisoufflé
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + Kochzeit ca. 15 Minuten + Backzeit: ca. 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Maronen, die edlen Kastanien, die im Winter auf den Weihnachtsmärkten die Hände und den Magen wärmen, eignen sich nicht nur zum Knabbern in der Kälte. Ob zu Wildgerichten, als Suppe salzig zubereitet, oder wie hier als pikatenes Maronisoufflé serviert eine vielseitige Frucht, die einfach köstlich mundet.

Zutaten[Bearbeiten]

Maronisoufflé[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Maronen[Bearbeiten]

  • Die Maronen für die Teigmasse sowie die Garnitur auf der gewölbten Seite mit einem Messer einritzen und in den Topf geben.
  • Den Topf mit Wasser soweit füllen, bis dendie Maronen damit bedeckt sind.
  • Das um Kochen bringen und die Esskastanien mit geschlossenem Deckel für 15 Minuten in das weich köcheln.
  • Ist bei allen Kastanien die Schale geplatzt, die Maronen durch ein Sieb abseihen und kurz abkühlen lassen.
  • Dann die Maronen schälen und auch von der braunen Haut befreien und abkühlen lassen.
  • Für die Garnitur 18 Stück der Maronen beiseite stellen.

Vorbereitung Maronisoufflé[Bearbeiten]

  • Die Souffléformen mit Butter ausfetten.
  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 180 °C vorgeheizen und das Backgitter auf der zweiten Schiene von Unten einschieben.
  • Die Zwiebel pellen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Den Rosmarin waschen, gut trocken tupfen, die Nadeln abstreifen und fein hacken.
  • Die abgekühlten Maronen durch eine Passevite pürieren.
  • Den Käse fein reiben.
  • Die Eier in Eiweiß und Eigelb trennen.
  • Zum Schluss die Zitrone unter warmem Wasser gut waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.

Maronisoufflé[Bearbeiten]

  • Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl heiß werden lassen.
  • Die Zwiebelwürfel sowie den Rosmarin zugeben und glasig anschwitzen.
  • Das Maronenpüree gut unterrühren und die Masse abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Eiweiße mit einer Prise Salz in einer fettfreien Rührschüssel zu festem Eischnee (Überkopfprobe).
  • Die Butter schaumig aufschlagen, dann die Eidotter nach und nach zugeben und zu einer luftigen Eiermasse schlagen.
  • Den geriebenen Käse sowie die abgekühlte Maronenmasse gleichmäßig unterrühren.
  • Die Masse mit Salz, Pfeffer sowie dem Zitronenabrieb würzen.
  • Dann Eischnee locker unter den Maronenteig heben.
  • Den Teig nochmals mit Salz, Pfeffer sowie Zitronenabrieb abschmecken und in die vorbereiteten Soufflémasse füllen.
  • Die Formen in die Auflaufform stellen und die Auflaufform bis auf zwei Drittel der Förmchenhöe mit Wasser füllen.
  • Das Maroneisoufflé im heißen Backrohr auf der mittleren Schiene für etwa 45 Minuten gar pochieren.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit die gewählte Beilage zubereiten.
  • Dann die fertigen Maronisoufflés aus dem Backrohr nehmen.
  • Das Gericht sofort noch heiß, am besten in der Form als Beilage oder mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]