Hühnerfilet in Zitronen-Sahne-Sauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hühnerfilet in Zitronen-Sahne-Sauce
Hühnerfilet in Zitronen-Sahne-Sauce
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 15 Minuten + Bratzeit: ca. 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein erfrischendes Gericht, welches im Sommer wohl bekömmlich schmeckt und den Magen nicht schwer belastet ist das Hühnerfilet in Zitronen-Sahnesauce. Wer auf die Linie achtet, sollte allerdings die Hälfte der Schlagsahne durch Joghurt ersetzen.

Zutaten[Bearbeiten]

Hühnerfilet in Zitronen-Sahne-Sauce[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Beilagenempfehlung[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Lauch-Pudding nach Rezept zubereiten.
  • Die Hühnerbrustfilets unter kaltem Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Dann die Filets von der Haut und eventuell vorhandenem Fett befreien (siehe parieren).
  • Falls das Fleisch noch am Knochen isst, das Filet vom Knochen lösen, nochmals unter kaltem Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Die Zitronen unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Danach die Zitronen auf der Arbeitsplatte wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • Die Schalotten schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Von der Petersilie die harten Stiele entfernen, das Grün waschen, gut trocken schütteln und fein schneiden.
  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze aus 120 °C vorheizen und ein Backgitter auf der zweiten Schiene von unten einschieben.

Hühnerfilet[Bearbeiten]

  • Eine große Pfanne erhitzen und das zwei Esslöffel Olivenöl darin mäßig heiß werden lassen.
  • In der Zwischenzeit die Hühnerbrustfilets von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Hühnerbrustfilets einlegen und für etwa eine Minute leicht goldbraun anbraten.
  • Das Fleisch wenden und auch auf der zweiten Seite für eine Minute braten.
  • Die Hühnerbrustfilets aus der Pfanne heben, auf das Backgitter im heißen Backrohr legen und je nach Dicke für etwa fünf bis zehn Minuten langsam gar ziehen lassen.

Zitronen-Sahne-Sauce[Bearbeiten]

  • Das überschüssige Olivenöl aus der Pfanne entfernen, die Pfanne erneut erhitzen und den restlichen Esslöffel Olivenöl darin heiß werden lassen.
  • Die Schalotten zugeben und unter gelegentlichem Schwenken ohne Farbe schön glasig anschwitzen.
  • Mit der Hühnerbrühe ablöschen, den Bratensatz vom Pfannenboden lösen und zum Kochen bringen.
  • Die Hühnerbrühe leicht köcheln lassen und in etwa fünf bis sechs Minuten auf die Hälfte reduzieren.
  • Dann mit der Schlagsahne aufgießen, den Zitronensaft und den Zitronenabrieb unter rühren.

Hühnerfilet mit Zitronen-Sahne-Sauce[Bearbeiten]

  • Die Hühnerfilets aus dem Backrohr nehmen und in die Sauce legen.
  • Das Gericht aufkochen lassen und bei kleiner Hitze für etwa zwei bis drei Minuten leicht köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zitrone für die Garnitur unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und mit Hilfe eines Zestenreißers schöne Zitronenzesten ab schälen.
  • Ist die Zitronen-Sahne-Sauce leicht sämig eingekocht und das Hühnerfilet fertig saftig gegart, die Petersilie unter die Sauce rühren.
  • Zum Schluss die fertige Sauce mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Hühnerbrustfilets aus der Pfanne heben und in Scheiben tranchieren.
  • Einen Saucenspiegel auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Je ein tranchiertes Hühnerbrustfilet auf der Sauce drapieren.
  • Die Hühnerfiletstücke mit den Zitronenzesten bestreuen, garnieren, nochmals leicht mit Pfeffer bestreuen und sofort noch heiß mit dem extra gereichten Lauch-Pudding servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Alternative Sättigungbeilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]