Pide

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pide
Pide
Zutatenmenge für: 2–3 Fladen
Zeitbedarf: Zubereitung: X Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Pide (griech. Pita) ist ein weiches Fladenbrot, das im türkischen und griechischen Raum sehr verbreitet ist und faktisch als Beilage zu allen Mahlzeiten dient. Es wird mehrmals täglich frisch aus Hefeteig gebacken. Bei uns bekannt wurde das Brot u.a. durch Gyros.

Über die Herkunft des Wortes gehen die Meinungen auseinander.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Mit einer Gabel die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen.
  • Das Mehl in eine große Schüssel geben.
  • In die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefemischung hineingeben.
  • Das Salz an den Rand verteilen.
  • Von der Mitte aus die Hefe mit dem Mehl verrühren, warmes Wasser zugeben, erst rühren und danach verkneten.
  • Die Hände etwas einölen, damit der Teig nicht an den Fingern kleben bleibt.
  • Der sollte sich weich und geschmeidig anfühlen.
  • Den Teig mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Platz ca. 30 Minuten gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
  • Runde, flache Fladen formen, wobei der Rand etwas dicker sein sollte als in der Mitte, und auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  • Das Backrohr auf ca. 230 °C vorheizen.
  • Mit dem nassen Zeigefinger regelmäßige Vertiefungen eindrücken.
  • Eigelb, Zucker, Olivenöl mit 2 ELEsslöffel (15 ml) Wasser verrühren.
  • Fladen damit einpinseln, mit Sesam und Schwarzkümmel regelmäßig bestreuen.
  • Nochmals 15 Minuten gehen lassen, in den Ofen schieben und dann bei 225 °C ca. 20–30 Minuten backen, bis sich das Brot goldgelb färbt.

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die griechischen Fladenbrote (Pita), sowie die israelischen Fladenbrote (Pitah) sind dünn ausgebackene Fladenbrote.