Hähnchen-Marillen-Basilikum-Rouladen mit gebratenen Äpfeln

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hähnchen-Marillen-Basilikum-Rouladen mit gebratenen Äpfeln
Hähnchen-Marillen-Basilikum-Rouladen mit gebratenen Äpfeln
Zutatenmenge für: 4 bis 8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Brat-/Schmorzeit: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein leichtes, fruchtiges und gut in die heiße Jahreszeit passendes Gericht sind die Hähnchen-Marillen-Basilikum-Rouladen mit gebratenen Äpfeln ein wahrer Gaumenschmaus. Aber auch im Winter schmeckt das am besten mit Apfelrotkraut und Bratapfel servierte Hähnchengericht hervorragend und ist ein wahrer Leckerbissen.

Zutaten[Bearbeiten]

Poularden-Marillen-Basilikum-Rouladen[Bearbeiten]

Poularde[Bearbeiten]

Marillen-Basilikum-Füllung[Bearbeiten]

Bratäpfel[Bearbeiten]

Sauce[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Hühnerfilet[Bearbeiten]

  • Die Poulardenfilets von Haut und Sehnen befreien (siehe auchparieren und die Fleischabschnitte für die Sauce beiseite stellen.
  • Jedes Filet einmal quer halbieren.
  • Ein großes Stück Küchenfolie ausbreiten und mit Olivenöl dünn ausstreichen.
  • Die Poulardenfiletschnitzel auf die eine Hälfte der Folie legen und die restliche Folie darüber klappen.
  • Das Fleisch mit dem Plattiereisen relativ vorsichtig etwas flacher plattieren.

Marillen-Basilikum-Füllung[Bearbeiten]

  • Die getrockneten Marillen in sehr feine Würfel schneiden.
  • Das Basilikum waschen, gut trocken schütteln, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden.
  • Die Weibrot- bzw. Toastbrotscheiben entrinden und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Die Marillen und das Weißbrot mit dem Basilikum vermengen und leicht mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Bratäpfel[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze aus 200 °C vorheizen und ein Backgitter auf der zweiten Schiene von unten einschieben.
  • Die Äpfel waschen und gut trocken tupfen.
  • Dann die Früchte quer in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Jeder der Scheiben mit etwas Zucker bestreuen und mit einer kleinen Prise Salz würzen.
  • Dann die einzelnen Scheiben jedes Apfels wieder zu vier ganzen Äpfeln zusammensetzen.
  • Die Äpfel auf das Backblech legen und im heißen Backrohr je nach Größe für etwa 15 bis 20 Minuten kernig weich backen.

Poularden-Marillen-Basilikum-Rouladen[Bearbeiten]

  • Während die Bratäpfel backen die plattierten Poulardenfilets auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Auf den unteren 23 jedes Filetstückes etwas der Marillen-Basilikum-Füllung verteilen.
  • Die mit Füllung bestrichenen Poulardenfiletschnitzel straff zu je einer Roulade aufrollen.
  • Dann mit Küchengarn fest binden oder mit einem Schaschlikspieß oder mehreren Zahnstochern fixieren.
  • Eine große Pfanne erhitzen und das Butterschmalz darin heiß werden lassen.
  • Die Rouladen einlegen und rundum kurz anbraten.
  • In der Zwischenzeit die Marillen für die Sauce fein hacken.
  • Die Poularden-Marillen-Basilikum-Rouladen mit der Hühnerbrühe ablöschen, die Marillenwürfel zugeben und den Bratensatz vom Pfannenboden lösen.
  • Dann alles zum Kochen bringen, einmal aufkochen lassen und zugedeckt bei kleiner Hitze leicht köchelnd innen noch saftig aber gar dünsten lassen.

Sauce[Bearbeiten]

  • Die fertig gegarten Polarden-Marillen-Basilikum-Rouladen aus der Pfanne heben.
  • Auf einen vorgewärmten Teller legen, mit Aluminiumfolie abdecken, warmstellen und ruhen lassen.
  • Das Quittengelee gut unter den Bratenfond rühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Die Sauce nochmals leicht erhitzen und falls nötig etwas reduzieren.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die fertig gebratenen Bratäpfel aus dem Backrohr nehmen und etwas überkühlen lassen.
  • Während dessen die Sauce mit der eiskalten Butter montieren.
  • Die Poularden-Marillen-Basilikum-Rouladen tranchieren oder einmal schräg quer halbieren und auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Dann mit der Sauce untergießen und je einen Bratapfel daneben platzieren.
  • Das Gericht mit einigen frischen Basilikumblättern garnieren und nochmals leicht mit Pfeffer bestreuen.
  • Die Poularden-Marillen-Basilikum-Rouladen sofort noch heiß mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Gemüsebeilagen[Bearbeiten]

Sättigungsbeilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]