Zutat:Aprikose

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Aprikose
Aprikose
100 g Aprikosen enthalten:
Brennwert: 177 kJ / 42 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 9 g
Eiweiß: 1 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 mg
Ballaststoffe: 1,5 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Aprikosenzweig in der Provence, die Früchte sind noch nicht ganz reif

Die Aprikose (in Österreich und Südtirol Marille) ist ein Steinobst und gehört zur Familie der Pflaumen.

Sie stammt ursprünglich aus China und gelangte zu Beginn des 1. Jahrhunderts über in die antike griechische und römische Küche.

In der Küche sind Aprikosen willkommen bei der Herstellung von Eis, Desserts, Kuchen, Kompotts (z.B. Aprikosenkompott), Torten und als Belag für Obstkuchen. Diese Früchte sind ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung von Trockenobst. Sehr fein sind auch die diversen Aprikosenbrände Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten!, und wichtig sind sie auch als Apricot Brandy für das Mixen von Cocktails. Eine bedeutende Rolle spielen sie in der Pâtisserie, nämlich die des Aprikotierens von Obstkuchen. Wegen ihrer intensiven Säure harmonisieren Aprikosen auch sehr gut mit pikant scharfen Fleisch- und Geflügelgerichten, Lammragouts, Currys und zu Wild.

Gesundheit[Bearbeiten]

Aprikosen enthalten viel Beta-Carotin, aus dem mit Hilfe von Fett vom Körper das Vitamin A gebildet werden kann. Es ist also durchaus sinnvoll, auch deftige Speisen mit Aprikosen zu verfeinern.

Weitere Nährwerttabellen[Bearbeiten]

100 g
Aprikose (Konserve) enthalten:
Brennwert: 329 kJ / 79 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 18 g
Eiweiß: 0 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 1,1 g
100 g abgetropfte Aprikose (Konserve) enthalten:
Brennwert: 328 kJ / 78 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 18 g
Eiweiß: 1 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 1,7 g
100 g getrocknete Aprikosen enthalten:
Brennwert: 1044 kJ / 249 kcal
Fett: 0,6 g
Kohlenhydrate: 50 g
Eiweiß: 5 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 11,2 g


Siehe auch[Bearbeiten]