Süß-saure Sauce mit Ananas und Paprika

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Süß-saure Sauce mit Ananas und Paprika
Süß-saure Sauce mit Ananas und Paprika
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Viele China-Restaurant-Besucher kennen die süß-saure Sauce, die dort zu Schweinefleisch, Geflügel, Fisch- und Meeresfrüchten gereicht wird. Die Sauce ist auch einfach selbst zuzubereiten. In zahlreichen Varianten kann sie gekocht und zum asiatischen Gericht serviert werden. Mit fruchtiger Note punktet die süß-saure Sauce mit Ananas und Paprika durch leichte Schärfe und buntem Paprikagemüse.

Zutaten[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Paprika waschen, trocken tupfen, das Kerngehäuse entfernen und in feine, ca. 2 mm dicke und 1 cm lange Streifen schneiden.
  • Den Knoblauch und die Schalotte schälen und sehr fein hacken.
  • Die Chilischote waschen, gut trocken tupfen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in feine Streifen schneiden.
  • Das Stärkemehl in etwas Wasser glatt rühren.
  • Die Ananas in etwa 5 mm große Würfel schneiden.

Süß-saure Sauce[Bearbeiten]

  • Wenig Erdnussöl im Wok stark erhitzen und den Paprika, Zwiebel sowie den Knoblauch scharf unter Pfannenrühren anbraten
  • Aus dem Wok nehmen und gut abtropfen lassen.
  • Das Öl aus dem Wok gießen und den Zucker im Wok karamellisieren.
  • Mit dem Wasser ablöschen.
  • Ketchup, Sojasauce, Essig, Chilisauce und Reiswein sowie die Chilifäden einrühren und zum Kochen bringen.
  • Die Paprika-Zwiebelmischung und die Ananaswürfel zugeben und etwa 1 Minute leicht köcheln.
  • Die Sauce mit dem Stärkemehl binden und das Sesamöl unterrühren.
  • Nochmals mit Sojasauce, Pfeffer sowie Essig abschmecken.
  • Die fertige Sauce zu einer Speise nach Wahl noch heiß oder aber auch kalt als Dip servieren.

Sauce zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]