Sauerkrautpfandl auf Innviertler Art

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Sauerkrautpfandl auf Innviertler Art
Sauerkrautpfandl auf Innviertler Art
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + Bratzeit: 15 Minuten + Dünstzeit: 50 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Das Sauerkrautpfandl stammt aus dem Innviertel, bereits von Großmutter zubereitet und schmackhaft serviert. Besonders in der kalten Jahreszeit, wo frisches Gemüse meist nicht zugänglich war, wurde auf das im Frühjahr gesäuerte Kohlgemüse zurückgegriffen. Schmackhaft und köstlich ist dieses Gericht aus Sauerkraut, Hackfleisch und geräuchertem Speck, als Beilage am besten Kartoffelpürree allemal.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Speck in feine Würfel schneiden und das Schmalz in einem Topf erhitzen.
  • Speck darin anbraten und das Faschierte zugeben.
  • Eine fein gehackte Zwiebel untermengen und für ca. 5 Minuten kräftig anbraten.
  • Den gehackten Knoblauch, das Tomatenmark sowie den Zucker einrühren und für weitere 5 Minuten rösten.
  • Das Paprikapulver unterrühren und nochmals 1 Minute braten.
  • Mit der Brühe ablöschen, das Sauerkraut untermischen und mit den Gewürzen sowie Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
  • Das Sauerkrautpfandl für ca. 50 Minuten im vorgeheiztem Backrohr mit Heißluft bei 175 °C, bei Ober- Unterhitze mit 180–190 °C garen.
  • Im Heißen "Pfandl" auf dem Tisch, bestreut mit frischer Petersilie und Schnittlauch, servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]