Zutat:Kümmel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kümmel
Kümmel
100 g Kümmel enthalten:
Brennwert: 1515 kJ / 362 kcal
Fett: 14,6 g
Kohlenhydrate: 37,3 g
Eiweiß: 19,8 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 mg
Ballaststoffe: 12,7 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Kuemmel.jpg

Kümmel (lat.: Carum carvi, auch Echter Kümmel) ist eines der ältesten Gewürze der Welt. Kümmelsamen hat man in Ausgrabungen von Pfahlbauten gefunden, die sich auf 3000 v. Chr. zurückdatieren lassen.

Verwendung[Bearbeiten]

Meist werden Kümmelsamen verwendet, aber auch Blätter und Wurzeln lassen sich verwerten und sind durchaus schmackhaft. Die zarten Blätter passen zu grünen Salaten. Die Wurzeln kann man Gemüsesuppen hinzufügen. Es empfiehlt sich, Kümmelsamen lediglich mit Salz, Pfeffer und lauchigen Gewürzen zu kombinieren.

Kümmel wird häufig bei schweren Gerichten verwendet, da er die Verdauung von fetten und blähenden Speisen unterstützt.

Kümmel würzt Käse, Wurst, Brot,Suppen, Saucen, Kartoffelgerichten, Weißkohl, Rote Bete und Schnaps.

Tipp[Bearbeiten]

Nicht zu verwechseln ist Kümmel mit Kreuzkümmel, der seinen Namen durch die Ähnlichkeit im Aussehen mit Kümmel erhalten hat, geschmacklich aber keine Gemeinsamkeit mit diesem aufweist. Auch mit Schwarzkümmel hat Kümmel wenig gemein.

In spanischen und italienischen Rezepten heißt Kümmel comino, was auch ein Synonym für Kreuzkümmel ist. Die spanische und italienische Wikipedia verwenden die botanischen Namen Cuminum cyminum für Kreuzkümmel und Carum carvi für Kümmel. Die Bezeichnung comino in Rezepten meint aber erfahrungsgemäß in den meisten Fällen den Kreuzkümmel.

In Portugal wird zwischen alcaravía (Kümmel) und cominho (Kreuzkümmel) unterschieden.

Siehe auch[Bearbeiten]