Zutat:Speck

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Speck
Speck
100 g Speck enthalten:
Brennwert: 2918 kj / 697 kcal
Fett: 76,7 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 4,7 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 57 mg
Ballaststoffe: 0,0 mg
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Durchwachsener, geräucherter Speck (lt. Verpackungsetikett Dörrfleisch, was vermutlich jedoch nicht richtig ist)

Als Speck wird das Fettgewebe (des Schweins) bezeichnet, das sich zwischen Haut und Muskeln befindet (das Titelbild zeigt fetten Speck). Dabei wird hauptsächlich unterschieden:

  • Rückenspeck bzw. fetter Speck aus reinem Fettgewebe
  • Bauchspeck bzw. Räucherspeck oder durchwachsener Speck, der mit Muskelfleisch durchwachsen ist.
  • Schinkenspeck aus der Hüfte, dem am Rücken gelegenen Teil des Schinkens
  • Frühstücksspeck bzw. in englischer Schreibweise Bacon ist das gepökelte, geräucherte und in dünne Scheiben geschnittene Bauch- oder Rückenfleisch vom Schwein. Dieser findet häufig im amerikanischen oder englischen Frühstück zu Spiegeleiern oder Rühreiern Verwendung. In den Rezepten sollte statt Bacon möglichst die deutsche Bezeichnung Frühstücksspeck verwendet werden.

Bekannte Specksorten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]