Eierlikörtörtchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Eierlikörtörtchen
Eierlikörtörtchen
Zutatenmenge für: 1 Backblech (20 Stück à 8 cm DM)
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 1 Stunde + Kühlzeit: ab 2 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Eierlikörtörtchen sind eine leckere Nachspeise, die aber wohl weniger für Kinder geeignet ist, da sie mit reichlich Eierlikör zubereitet sind. Da viel Eierlikör darin verarbeitet wird, sollte, um den perfekten Geschmack zu garantieren, nur bester, selber gemachter Eierlikör oder ein Toprodukt aus dem Einzelhandel dafür verwendet werden. Dann aber steht einem krönenden Abschluss eines Dinners oder auch dem Genuss zu Kaffee oder Tee nichts mehr im Wege.

Zutaten[Bearbeiten]

Biskuitboden[Bearbeiten]

Joghurt-Sahne-Creme[Bearbeiten]

Eierlikörglasur[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Biskuitteig[Bearbeiten]

Vorbereitung Biskuitteig[Bearbeiten]

  • Alle erforderlichen Zutaten exakt abwiegen und bereitstellen.
  • Das Mehl fein sieben.
  • Die Eier einzeln in Eiklar und Eigelb trennen.
  • Eine Zitrone unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf vorheizen.

Biskuitboden[Bearbeiten]

  • Das Eiklar mit einer Prise Salz in einer fettfreien Schüssel zu festem Eischnee aufschlagen (siehe Überkopfprobe.
  • Sobald der Schnee anzieht, etwa 50 g Zucker in die Eiweißmasse einrieseln lassen und so lange weiter schlagen, bis eine cremige, glänzende Eiweißmasse entstanden ist.
  • In einer zweiten Schüssel den restlichen Zucker mit den Eigelb sehr schaumig schlagen.
  • Dann mit einem Teigschaber die Hälfte des Mehls unter die Eigelbe heben.
  • Danach die Hälfte des Eisschnees unter den Teig heben.
  • Schließlich vorsichtig das restliche Mehl unter Rühren und abschließend den restlichen Eischnee locker unterheben.
  • Den Teig dünn auf das Backblech streichen und im heißen Backrohr auf mittlerer Schiene für etwa zehn Minuten goldgelb backen.
  • Dann aus dem Backrohr nehmen und auf dem Blech vollständig abkühlen lassen.

Eierlikörtörtchen[Bearbeiten]

Joghurt-Sahne-Creme[Bearbeiten]

  • Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen.
  • Eine Zitrone unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Die Vanilleschote halbieren und das Vanillemark auskratzen
  • Das Joghurt mit dem Zucker, dem Zitronenabrieb und dem Vanillemark glatt rühren, bis sich der Zucker aufgelöst ist.
  • Die Schlagsahne leicht schaumig, nicht zu fest anschlagen.
  • Dann die Gelatine gut ausdrücken und in einem Topf mit einigen Esslöffeln Joghurt kleiner Hitze auflösen (nicht kochen, da die Gelatine sonst die Gelierkraft verliert).
  • Die halbfeste Schlagsahne locker unter unter den Joghurt ziehen.
  • Um ein Klumpen der Gelatine in der Creme zu verhindern, einige Esslöffel der Masse zu der aufgelösten Gelatine geben, glatt rühren und die Temperatur anpassen.
  • Dann die Gelatine zur Joghurt-Sahne-Masse geben und gleichmäßig unterziehen.
  • Die fertige Joghurt-Sahne-Creme auf den Biskuitboden geben, gleichmäßig glatt streichen und kurz kalt stellen, bis die Masse beginnt zu stocken.

Eierlikörglasur[Bearbeiten]

  • Zwischenzeitlich für die Eierlikörglasur die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen.
  • Den Eierlikör in eine Schüssel füllen.
  • Dann die Gelatine gut ausdrücken und in einem Topf mit wenig Wasser bei kleiner Hitze auflösen (nicht kochen, da die Gelatine sonst die Gelierkraft verliert).
  • Um eine glatte Glasur zu garantieren und Klumpen in der Glasur zu vermeiden, einige Esslöffel des Eierlikörs zu der aufgelösten Gelatine geben, glatt rühren und die Temperatur anpassen.
  • Die Gelatine zum restlichen Eierlikör in die Schüssel geben und gleichmäßig einrühren.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das gewählte Obst waschen und z. B. die Physalis leicht öffnen, so dass die Frucht zu sehen ist.
  • Die Minze waschen, gut trocken schütteln und einige schöne Blätter abzupfen.
  • Den überkühlten Kuchen mit der Eierlikörglasur übergießen.
  • Diese gleichmäßig glatt streichen, das Backblech, möglichst ohne die Glasur zu berühren, mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen und gelieren lassen.
  • Aus dem Blechkuchen mit einem runden Ausstecher etwa zwanzig Kreise mit etwa acht Zentimeter Durchmesser ausstechen (Alternativ kann der Kuchen natürlich auch mit einem angefeuchtetem, scharfem Messer in Schnitten geschnitten werden).
  • Je eines der Törtchen auf Desserttellern anrichten.
  • Mit etwas frischer Minze sowie einer Himbeere garniert und noch kühl servieren.

Haltbarkeit[Bearbeiten]

  • Die Törtchen halten sich im Kühlschrank mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 2 bis 3 Tage.
  • Da die Zubereitung etwas aufwändig ist, empfiehlt es sich, die Tortenstücke portionsweise einzufrieren. So sind sie jederzeit bereit und für etwa 6 Monate haltbar.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

]