Zutat:Gemüse

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemüse
Gemüse
Rezepte, die diese Zutat verwenden
Gemüseauslage in der Medina von Fes

Gemüse sind essbare Pflanzenteile, die gekocht oder roh zubereitet werden. Die Abgrenzung vom Obst ist jedoch unscharf. Dieses ist meist süßer, wird in der Regel roh gegessen und bezeichnet die Frucht einer Pflanze. Auch Nüsse und Samen gehören nicht zum Gemüse.

Wer wissen möchte, welches Gemüse gerade besonders frisch und günstig ist, schaut in den Saisonkalender Gemüse und Salate. Und wer Rezepte sucht, in denen Gemüse als wichtige oder Hauptzutat verwendet wird, wird in der Kategorie Gemüse fündig.

Wer Gemüse als Zutat verwendet, sollte wissen, dass es nicht unbedingt immer frisches Gemüse sein muss. Immer mehr Fachleute vertreten die Meinung, dass es vielfach besser ist, tiefgefrorenes Gemüse zu verwenden. Da das Gemüse sehr schnell nach der Ernte schockgefroren wird, bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Bei frischem Gemüse, vom Markt oder direkt vom Erzeuger, hat man oft den Nachteil, dass das Gemüse schon länger gelagert wurde, deshalb muss man das Gemüse schnellstmöglich verbrauchen, da es durch Lagerung immer Inhaltsstoffe verliert, vor allem Vitamine. Als Faustregel sollte also gelten, dass man als Alternative zu frischem Gemüse durchaus auf Tiefkühl-Ware zurückgreifen kann.

Auf Gemüse aus Dosen oder Gläsern sollte man schon eher verzichten, da es durch Kochen haltbar gemacht und in seinem eigenen Sud aufbewahrt wird. Dadurch gehen viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Hinzu kommt, dass der mit Inhaltsstoffen angereicherte Sud in der Küche oft nicht mitverwendet und mit seinen Inhaltsstoffen weggeschüttet wird. Hinzu kommt, dass der Geschmack auch ganz anders ist als der frischen oder TK-Gemüses. Als Notlösung ist Gemüse aus der Dose sicher besser als gar kein Gemüse.

Es ist recht wichtig, Gemüse gut abzuschmecken. Gemüse verträgt immer eine gute Würze. Hier kann es Salz und Pfeffer sein, auch ein Stück Butter wirkt manchmal Wunder. Da kann man auch einmal kreativ werden und weitere Gewürze ausprobieren. Jedoch immer langsam an den gewünschten Geschmack und die Würze herantasten.

Auch eine schöne Sauce wertet Gemüse auf. Eine Sauce Hollandaise ist schnell gemacht und verleiht vielen Gemüsesorten den richtigen Pfiff. Dabei sollte man die Hollandaise immer selbst herstellen, denn entsprechende Fertig-Produkte sind lange nicht so lecker wie die selbst gemachte Sauce. Und das ist gar nicht so schwierig, wie man denken mag.

Kategorisierung[Bearbeiten]

Die folgende Einteilung ist aus den oben genannten Gründen nicht überschneidungsfrei.

Salate & Blattgemüse[Bearbeiten]

Kohl[Bearbeiten]

Rettich & Rüben[Bearbeiten]

Zwiebeln[Bearbeiten]

Hülsenfrüchte[Bearbeiten]

Gurken und Kürbisse[Bearbeiten]

Sprossen und Keimlinge[Bearbeiten]

Knollengemüse[Bearbeiten]

Kräuter[Bearbeiten]

Nachtschattengewächse[Bearbeiten]

Wurzelgemüse[Bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten]

Lagerung[Bearbeiten]

Optimale Kühltemperaturen für wichtige Gemüsesorten
1–2 °C Artischocken, Blumenkohl, Broccoli, Fenchel, Karotten, Kohlrabi, Lauch, Radieschen, Rosenkohl, Salat, Spinat
2–4 °C Chinakohl, Erbsen, Feldsalat, Radicchio, Spargel
4–7 °C Grüne Bohnen, Zwiebeln
7–10 °C Auberginen, Gurken, Kartoffeln, Knoblauch, Paprika, Tomaten, Zucchinis

Siehe auch[Bearbeiten]