Zutat:Bohne

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bohne
Bohne
Rezepte, die diese Zutat verwenden

Als Bohne werden verschiedene Hülsenfrüchte bezeichnet, die im allgemeinen roh nicht zum Verzehr geeignet sind. Sowohl der Same als auch die komplette Schote (z. B. Grüne Bohne) können gemeint sein.

Die Gartenbohne wird je nach Wuchsform auch Buschbohne oder Stangenbohne genannt.

Kleine, junge Bohnen sind als Prinzessbohnen, frisch oder als TK-Ware, im Handel.

In Österreich wird die Grüne Bohne Fisole genannt.

Saure Bohnen[Bearbeiten]

Eine Besonderheit in der Küche stellen Saure Bohnen dar: Die auch Salzbohnen, Salz-Schneidebohnen, rheinische Schneidebohnen oder im Volksmund Fitzebohnen genannten grünen Gartenbohnen werden durch Milchsäuregärung konserviert, ähnlich wie Sauerkraut oder Salzgurken.

Saure Bohnen kann man in einigen deutschen Regionen auch im Supermarkt kaufen, man kann sie jedoch auch selbst herstellen:

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Ausgewachsene grüne Bohnen putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Die Bohnenstücke blanchieren und erkalten lassen.
  • Die Bohnenstücke in einem Steinguttopf abwechselnd mit Salz schichten und feststampfen, bis sie vom eigenen Saft bedeckt sind.
  • Die Bohnen mit einem sauberen Teller bedecken und diesen mit einem gründlich gesäuberten Stein beschweren. Den Topf mit einem sauberen Tuch zudecken.
  • Der Gärprozess ist nach ein paar Wochen beendet.
  • Wegen des hohen Salzgehaltes müssen die Bohnen vor der Weiterverarbeitung gründlich gewässert werden.

Verzehr[Bearbeiten]

  • Als Eintopf mit Speck, Zwiebeln, Kasseler oder Mettwurst.
  • Als Snack mit pochiertem oder Spiegelei mit einer Scheibe Brot.
  • Als sättigender Snack: Kidneybohnen aus der Dose (kalt!) und Nachos.
  • In der Küche Norddeutschlands isst man Saure Bohnen zusammen mit separat gekochtem Rindfleisch
  • In der rheinischen Küche hebt man die abgetropften Bohnen unter Stampfkartoffeln.
  • In der schwäbischen Küche werden saure Bohnen meist nicht aus den milchsauer vergorenen Bohnen wie oben beschrieben serviert. Man kocht frische Bohnen in einer mit Essig angesäuerten Mehlschwitze und serviert sie ähnlich wie Linsen mit Spätzle.

Nährwerte[Bearbeiten]

Bohnen sind reich an Stärke, Proteinen und Ballaststoffen. Sie enthalten größere Mengen der Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen.

Entgegen anderslautender Empfehlungen vieler (alter) Kochbücher sollten Bohnensamen in gesalzenem Wasser gegart werden, da sie auf diese Weise wesentlich aromatischer werden und sich die Kochzeit nicht verlängert!

Gesundheit[Bearbeiten]

Flatulenzen entwickeln nur reife Bohnen, während junge Bohnen diesbezüglich "friedlicher" sind.

Sorten[Bearbeiten]

Europäische Herkunft[Bearbeiten]

  • Ackerbohne (Saubohne, Dicke Bohne, Große Bohne, Pferdebohne, Favabohne, Faberbohne oder Puffbohne) (Vicia faba)

Amerikanische Herkunft[Bearbeiten]

Asiatische Herkunft[Bearbeiten]

  • Augenbohne (Kuhbohne, engl. Black eyed pea) (Vigna unguiculata)
    • Spargelbohne (Vigna unguiculata subsp. sesquipedalis)
    • Catjangbohne (Katjangbohne oder Angolabohne) (Vigna unguiculata subsp. cylindrica)
  • Sojabohne (Glycine max)

Siehe auch[Bearbeiten]