Polenta-Paprika-Tartelett mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Polenta-Paprika-Tartelett mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste
Polenta-Paprika-Tartelett mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 1 Stunde + Bratzeit: ca. 12 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Polenta, der aus Mais gewonnene Grieß, wird vor allem in der mediterranen Küche kredenzt. Eine daraus zubereitete Vorspeise, die sich auch für Buffets hervorragend eignet und alleine vom Aussehen die Augen erfreut und den Mund wässrig macht, ist das Polenta-Paprika-Tartelett mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste.

Zutaten[Bearbeiten]

Polentamasse[Bearbeiten]

Paprika-Kompott[Bearbeiten]

Gorgonzola-Mascarpone-Kruste[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Polenta[Bearbeiten]

  • Die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Den Parmesan fein reiben.
  • Die Thymianzweige waschen, gut trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

Polenta[Bearbeiten]

  • Einen Topf erhitzen und das Olivenöl heiß werden lassen.
  • Die Zwiebelwürfel sowie den Knoblauch zugeben und glasig ohne Farbe anschwitzen.
  • Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Thymian zugeben.
  • Die Polenta unter Rühren einrieseln lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen.
  • Den Maisgrieß bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren für etwa dreißig Minuten garen.
  • Dann den Parmesan unterrühren und die Polenta mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Polentamasse in feuerfeste Gläser füllen und glatt streichen.

Vorbereitung Paprikamarmelade[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Grillfunktion Grillfunktion auf volle Hitze vorheizen.
  • Die Paprikaschoten waschen, halbieren, das Kerngehäuse sowie den Stielansatz und die weißen Innenhäutchen entfernen.
  • Dann die Schoten mit der Öffnung nach unten auf das Backblech setzen und die Schale gut mit Olivenöl einreiben.
  • Das Gemüse im heißen Backrohr für etwa zehn Minuten grillen, bis die Haut beinahe schwarz ist und Blasen wirft.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Den Thymian waschen, gut trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
  • Die fertig gegrillten Paprikaschoten aus dem Backrohr nehmen, in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie luftdicht verschließen und für etwa zehn Minuten ruhen lassen.

Gorgonzola-Mascarpone-Kruste[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit für die Gorgonzola-Mascarpone-Kruste den Gorgonzola mit den Fingern zerbröseln und in eine Schüssel geben.
  • Den Mascarpone sowie das Eigelb zugeben und mit dem Gorgonzola glatt rühren.
  • Die Masse mit Pfeffer würzen und beiseite stellen.

Paprikamarmelade[Bearbeiten]

  • Von den noch leicht lauwarmen Paprikaschoten die Schale abziehen.
  • Die geschälten Schoten der Länge nach in fünf Millimeter breite Streifen und dann in Würfel schneiden.
  • Einen Topf erhitzen und das Olivenöl heiß werden lassen.
  • Die Zwiebelwürfel sowie den Knoblauch zugeben und glasig ohne Farbe andünsten.
  • Das Gemüse mit dem Sherry ablöschen.
  • Den gewürfelten Paprika, Paprikapulver sowie den Thymian zugeben und für etwa fünf Minuten leicht köcheln lassen.
  • Die Paprikamarmelade mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und auf der Polenta in den Gläsern verteilen.

Polenta-Paprika-Tartelett mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf volle 180 °C vorheizen und ein Backgitter auf der zweiten Schiene von unten einschieben.
  • Dann die Gorgonzola-Mascarpone-Masse auf die Gläser aufteilen und auf der Paprikamarmelade glatt streichen.
  • Die Polenta-Paprika-Tartelett mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste im heißen Backrohr für etwa zwölf Minuten goldbraun überbacken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die fertigen Polenta-Paprika-Tarteletts mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste aus dem Backrohr nehmen und überkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Thymian für die Garnitur waschen und gut trocken schütteln.
  • Das Gericht in der Form auf Tellern anrichten.
  • Mit je einem Thymianzweig garnieren und sofort noch heiß servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Polenta-Paprika-Tartelett mit Gorgonzola-Mascarpone-Kruste kann schon am Vortag zubereitet und in die Gläser geschichtet werden. Dann mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank aufbewahren. Zum Servieren das Gericht im Backrohr überbacken und wie eben erst gemacht servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]