Kartoffel-Gratin dauphinois

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kartoffel-Gratin dauphinois
Kartoffel-Gratin dauphinois
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Backzeit: ca. 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Eine wohlschmeckende Beilage aus Frankreich und der Schweiz ist das klassische Gratin dauphinois ("Gratin aus der Dauphiné"), das perfekt mit einem klassisch zubereitetem Rumpsteak mundet, aber auch zu anderen gebratenen Fleischspeisen hervorragend passt.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 180 °C vorheizen und das Backgitter auf der zweiten Schiene von unten einschieben.
  • Die Kartoffeln schälen, kurz unter kaltem Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Dann unschöne Stellen entfernen und die Kartoffeln in dünne, 2 - 3 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Auflaufform großzügig mit der Butter ausfetten.
  • Den Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und in der Auflaufform verteilen.

Gratin einschichten und backen[Bearbeiten]

  • Die Kartoffelscheiben in die vorbereitete Auflaufform schichten.
  • Dann Milch mit der Schlagsahne im Topf verquirlen und mit Salz, Pfeffer sowie frisch geriebenem Muskat würzen.
  • Die Mischung einmal aufkochen lassen und nochmals pikant mit Salz, Pfeffer sowie Muskat abschmecken.
  • Diese heiße Mischung über die eingeschichteten Kartoffelscheiben gießen.
  • Das Gratin im heißen Backrohr etwa 1 Stunde goldbraun und knusprig backen, bis die Milch gestockt ist.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das fertig gebackene Gratin dauphinois aus dem Backrohr nehmen und leicht abkühlen lassen.
  • Dann in Portionen teilen und als Hauptgericht mit Salat oder als Beilage zu einem Gericht nach Wahl auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Beilagen zum Gratin als Hauptgericht[Bearbeiten]

Gratin als Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Zusätzlich 200 g in kleine Würfel geschnittenen, in wenig Fett ausgelassenen, geräucherten Speck vor dem Backen über die Kartoffelscheiben streuen.
  • Die Kartoffelscheiben mit frischen Kräutern wie etwa Rosmarin, Thymian, Salbei usw. bestreuen.
  • Zwischen die Kartoffelscheiben geriebenen Emmentaler, Greyerzer, Comté oder Bergkäse streuen.
  • Die Milch mit der Schlagsahne nicht aufkochen und diese stattdessen mit zwei Eiern (Klasse "Medium") verquirlen