Kalamari-Sauté mit Knoblauchtomaten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kalamari-Sauté mit Knoblauchtomaten
Kalamari-Sauté mit Knoblauchtomaten
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 10 Minuten + Gefrierzeit: ca. 1 Stunde + Bratzeit: ca. 5 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Für die Küche oft verkannte Meerestiere sind calamares, die Tintenfische aus den Tiefen des Ozeans. Als feine Kalamari-Sauté mit Knoblauchtomaten ergeben sie eine zarte und fruchtige Speise, die ein schönes Dinner oder Festmahl dementsprechend einzuleiten vermag.

Zutaten[Bearbeiten]

Calamarisautè mit Knoblauchtomaten[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Tintenfisch waschen und küchenfertig vorbereiten.
  • Die Tuben übereinander legen und fest in Frischhaltefolie packen.
  • Den so vorbereiteten Tintenfisch im Gefrierfach einfrieren.
  • Die Tomaten und Frühlingszwiebeln waschen und trocken tupfen.
  • Den Knoblauch schälen und mit der Messerklinge andrücken.
  • Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Kalamarisauté[Bearbeiten]

  • Die tiefgefrorenen Kalamarituben mit einem Messer oder der Aufschnittmaschine in sehr dünne Streifen Schneiden.
  • Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Knoblauchzehen darin etwa 30 Sekunden ziehen lassen und dann heraus nehmen.
  • Die Kalamaristreifen zugeben und ein bis zwei Minuten im heißen Öl schwenken.
  • Die Meeresfrucht mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Cocktailtomaten, Zwiebeln und die gehackte Petersilie untermengen und nochmals 30 Sekunden bei milder Hitze dünsten.
  • Das fertige Gericht auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Petersilie garnieren und mit dem Knoblauch-Olivenöl beträufeln.
  • Sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Anstatt Petersilie eignet sich auch Basilikum oder Thymian hervorragend.
  • Die Speise zusätzlich mit etwas frisch gepresstem Zitronensaft oder dem Zitronenabrieb einer unbehandelten BIO-Limette abgeschmecken.
  • Etwas frisch gehackte Chilischote bringt mehr Schärfe