Kategorie:Tintenfisch

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Reispfanne mit Tintenfisch
Warnung.svg Diese Fischart ist vom Aussterben bedroht.


In der mediterranen Küche hat der Tintenfisch eine wichtige Bedeutung. Er wird zu vielen Menüs serviert. Hierzulande kommt er über sein Dasein als panierter und frittierter Ring, meist aus der Tiefkühltruhe, kaum hinaus. Ist Tintenfisch frisch und bereitet man ihn richtig zu, dann wird sein Fleisch sehr zart.

Auch hier gilt: Probieren geht über studieren. Dazu dienen die Rezepte dieser Kategorie.

Zubereitungsarten[Bearbeiten]

  • Calamaretti alla napoletana ("Tintenfischchen auf neapolitanische Art"), italienisches Rezept: In Knoblauch und Öl angeschwitzte kleine Tintenfische, die mit Wein, Tomaten, Sultaninen und Pinienkernen für etwa 1/2 Stunde weich geschmort und mit schwarzen Oliven und Petersilie vollendet werden.
  • Calamari ripieni ("gefüllte Tintenfische", italienisches Rezept: Mittelgroße Tintenfische ausnehmen, Fangarme kleinhacken und mit Knoblauch, Petersilie, Rosmarin und Olivenöl vermischen. Die Tuben damit füllen, zunähen, anbraten und in Wein zugedeckt schmoren lassen. Mit Zitrone und rohen Tomaten servieren. Oder Fangarme mit Knoblauch und Petersilie vermischt kleinhacken, Semmelbrösel oder gekochten Reis dazugeben und füllen und wie beschrieben garen. In Japan werden mit Reis gefüllte Tintenfische als einfaches Fischergericht in einer Mischung aus Sojasauce und dreierlei Reiswein gedünstet.
  • Seppie in umido ("Gedünstete Tintenfische"), italienisches Rezept: In Streifen geschnittene Tintenfische werden einige Stunden in einer Marinade aus Weinessig, Zwiebeln, Salz und Pfeffer eingelegt, mit Knoblauch, Petersilie und Tomatenmark geschmort und mit Erbsen vollendet.
  • Fritto misto di pesce ("Fritierte Meeresfrüchte"), italienisches Rezept: Neben kleinen Fischen und Garnelen werden auch Tintenfische, die Tuben in Ringe geschnitten, in Ei und Mehl gewälzt und anschließend frittiert.
  • Polpo alla Luciana ("Krake Luciana"), italienisches Rezept: Der vorbereitete Tintenfisch wird im Ganzen mit Chili, Tomaten und Petersilie für zwei Stunden sanft gekocht, anschließend in Stücke geteilt und lauwarm mit Knoblauch, Petersilie, Olivenöl und Zitronensaft serviert. Einen Weinkorken mitzukochen, ist ein Trick sizilianischer Fischer und soll dafür sorgen, dass das Fleisch zart wird.
  • Pulpo en vinagreta ("Tintenfisch in Weinessig"), spanisches Rezept: Der Tintenfisch wird gekocht, zerteilt und mit grünen Paprika, Zwiebeln, Essig und Olivenöl zu einem Salat zubereitet.
  • Chopitos à l'algarvía ("Kleine Tintenfische auf algarvische Art"), portugiesisches Rezept: Die ganz kleinen Tintenfische werden im Ganzen, also inklusive der Innereien und des Tintenbeutels in Olivenöl und viel Knoblauch sautiert und mit Weißwein abgelöscht. Der frische Koriander zum Schluss ist typisch für die südportugiesische Küche.

Es gibt zahlreiche Varianten dieser Zubereitungsarten, in Japan werden Tintenfische auch roh zum Sashimi verzehrt.
Quelle: Tintenfisch bei Wikipedia