Blue star boxed.png

Dreierlei Crespelle

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dreierlei Crespelle
Dreierlei Crespelle
Zutatenmenge für: 6–9 Crespelle
Zeitbedarf: 40 Minuten + Kühlzeit
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Crespelle sind dünne Pfannkuchen, die den französischen Crêpes ähneln. Hier werden drei verschiedene Füllungen verwendet. Man kann sich natürlich auch für eine entscheiden und alle Crespelle damit füllen, wenn man die Menge entsprechend anpasst. Sie eignen sich bestens für ein kaltes Buffet.

Crespelle ist der Plural des ital. Wortes crespella. Dieses Wort wiederum ist auf das lat. crispus zurückzuführen, was gelockt, gekräuselt, wellenförmig bedeutet. Legt man das ital. Wort crespa für Falte zugrunde, so wäre crespella die Verkleinerungsform, also das Fältchen, was im Anblick der fertigen, zusammengefalteten Crespelle gar nicht abwegig erscheint.

Zutaten[Bearbeiten]

Crespelle-Teig[Bearbeiten]

Lachs-Füllung[Bearbeiten]

Tomaten-Schinken-Füllung[Bearbeiten]

Spinat-Füllung[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Crespelle[Bearbeiten]

  • Für den Teig zunächst alle Zutaten gut verquirrlen, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Zuletzt das Mineralwasser unterrühren.
  • Den Teig für 12 Stunde ruhen lassen.
  • Danach den Teig kurz umrühren.
  • In einer Pfanne etwas Fett erhitzen und aus dem Teig 5–6 dünne Pfannkuchen backen
  • Wenn der Pfannkuchen ausgebacken ist, löst sich der Teig vom Pfannenboden.
  • Die Pfannkuchen wenden und auch auf der anderen Seite nur noch kurz goldbraun backen.
  • Den restlichen Teig mit dem Spinat für die grünen Crespelle pürieren und wie beschrieben noch 2–3 Pfannkuchen ausbacken.
  • Die fertigen Pfannkuchen auskühlen lassen.

Lachs-Crespelle[Bearbeiten]

  • Den Dill waschen, fein hacken und mit dem Frischkäse sowie dem Senf verrühren.
  • Die Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Schmandcreme auf 2–3 der Pfannkuchen streichen und mit Räucherlachs belegen.
  • Nun die Crespelle eng zusammen rollen.

Tomaten-Schinken-Crespelle[Bearbeiten]

  • Die getrockenten Tomaten abtropfen lassen, klein schneiden und mit dem Ricotta und den Balsamessig vermischen.
  • Die Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf 2–3 hellen Crespelle verteilen.
  • Diese mit dem Schinken belegen und wieder eng aufrollen.

Spinat-Ricotta-Crespelle[Bearbeiten]

  • Den Spinat waschen, in einem Topf mit etwas kochendem Wasser zusammenfallen lassen und dann in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Dann mit dem Basilikum pürieren oder fein hacken und mit dem Olivenöl, dem Senf, dem Parmesan und dem Ricotta vermischen.
  • Die Creme mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette pikant abschmecken abschmecken und auf 2–3 grünen Crespelle verteilen.
  • Diese wiederum straff zusammenrollen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Rollen in einer flachen Auflaufform oder auf einer Platte abgedeckt für mindestens zwei Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank legen.
  • Zum Servieren mit einem scharfen Messer schräg in ca. drei bis vier cm dicke Scheiben schneiden und jeweils einen Zahnstocher hineinstecken.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Blue star boxed.png   Dieses Rezept war das Rezept des Monats im August 2013.