Eieromelett mit Tomatensauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Frittata in sugo di pomodori)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Eieromelett mit Tomatensauce
Eieromelett mit Tomatensauce
Zutatenmenge für: 2 Portionen/Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 40 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das Gericht Eieromelett mit Tomatensauce (Frittata in sugo di pomodori) entstammt, allerdings mit einem anderen Titel und etwas geänderten Zutaten, einer Broschüre des toskanischen, rein ökologisch produzierenden Landgutes Fattoria La Vialla. Es ist eine leckere und gesunde Vorspeise, kleine Zwischenmahlzeit oder leichtes Abendessen, schnell und einfach zuzubereiten.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Die Sauce[Bearbeiten]

  • Die Zwiebel, die Karotte, sie Selleriestange und den Knoblauch putzen und klein schneiden.
  • Im Topf 2 ELEsslöffel (15 ml) Olivenöl mit der Zwiebel, der Karotte, dem Knoblauch und dem Sellerie dünsten, ohne zu bräunen.
  • Die Basilikumblättchen waschen, trocknen und klein schneiden.
  • Den Tomatensaft, die Hälfte des Basilikums und 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.). Salz und etwas Pfeffer zum Gemüse im Topf geben.
  • 5 bis 8 Min. köcheln lassen und vom Herd nehmen. Optional: das Würzgemüse ohne das Basilikum entnehmen, aber nicht entsorgen.

Die Omeletts[Bearbeiten]

  • Die Eier mit einer guten Prise Salz und frisch gemahlenem Pfeffer in der Schüssel etwa 2–3 Min. verquirlen, abschmecken.
  • 2 ELEsslöffel (15 ml) Öl in der Pfanne gut erhitzen, die Hälfte der Eiermasse hineingeben und die Pfanne leicht schwenken, um die Eimasse gleichmäßig zu verteilen.
  • Das Omelett mit dem Teller, dem Deckel oder dem Pfannenheber wenden, 1–2 ELEsslöffel (15 ml) Öl in die Pfanne geben und die andere Seite des Pfannkuchens garen.
  • Das zweite Omelett ebenso zubereiten.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Omeletts zusammenrollen und in etwa 2 cm breite Röllchen schneiden.
  • Die Röllchen öffnen und auf einem Essteller anordnen.
  • Die Sauce darüber geben, aber die Röllchen überwiegend frei lassen.
  • In der Mitte mit Parmesan und Basilikumblättchen garnieren.

Bilder der Zubereitung[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Wenn man das Wurzelgemüse aus der Sauce genommen hat, kann man es am Ende rund um das Gericht auf dem Teller verteilen. Es ist nahrhaft, schmeckt sehr gut, hat noch Biss und ist zu schade zum Entsorgen.

Hinweis[Bearbeiten]

  • Es ist im normalen Haushalt nicht empfehlenswert, das Gericht für mehr als 2 oder 3 Personen zuzubereiten, weil die Pfannkuchen nacheinander garen und die ersten schon abgekühlt sind, wenn die letzten fertiggestellt werden. Abhilfe: 2 oder 3 Pfannen und ein weiterer Koch.