Weihnachtsgans nach Niedrigtemperaturmethode

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Weihnachtsgans nach Niedrigtemperaturmethode
Weihnachtsgans nach Niedrigtemperaturmethode
Zutatenmenge für: 6 Personen
Zeitbedarf: 8 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Gans mit Kloß und Rotkohl

Über viele Stunden bei 80 Grad Celsius sanft im Ofen gegart - so wird die Weihnachtsgans nach Niedrigtemperaturmehode saftig und zart wie nie.

Zutaten[Bearbeiten]

Variante mit gegrillten Gänseteilen[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Die Gans nach Niedrigtemperaturmethode garen[Bearbeiten]

  • Bitte im Vorfeld mithilfe eines Backofenthermometers prüfen, wie man den Backofen einstellen muss, um annähernd eine Temperatur von 80 Grad zu halten (vgl. Niedrigtemperaturgaren).
  • Die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse entfernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Wenn gewünscht, mit den gewässerten Backpflaumen und dem geriebenenen Schwarzbrot vermischen.
  • Die Zwiebeln schälen und achteln.
  • Den Thymian waschen und trocken schütteln.
  • Die Gans innen und außen gründlich kalt abwaschen und mit Küchenpapier abtrocknen.
  • Innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Äpfel, Backpflaumen, Zwiebeln und Thymian vermischen und in den Gänsebauch stecken.
  • Die Öffnung zunähen oder mit 5 Holzzahnstochern zustecken und wie bei kreuzweise gebundenen Schnürschuhen mit Küchengarn umwickeln.
  • Die Gans mit der Brust nach oben in die Fettpfanne oder den Gänsebräter legen.
  • Die Ofentemperatur auf 80 Grad einstellen und die Gans etwa 7 Stunden garen.
  • Zum Ende der angenommenen Garzeit ein Bratenthermometer in die dickste Stelle der Brust, aber nicht bis zum Knochen stecken und abwarten, bis eine Kerntemperatur von 70 Grad erreicht ist.
  • Dann die Gans herausnehmen, auf ein Brett umsetzen und zudecken.
  • Das Fett in der Fettpfanne ganz oder teilweise mit einem Löffel abschöpfen und zum Beispiel für die Herstellung von Gänseschmalz beiseite stellen.

Herstellung der Sauce[Bearbeiten]

  • Den Bratensatz auf dem Ofen erwärmen, mit dem Fond ablöschen und loskochen.
  • Durch ein feines Sieb in einen Topf abgießen.
  • Die Sauce aufkochen und etwas kalte Butter einrühren.
  • Dann mit dem Saucenbinder abbinden.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die ganze Gans knusprig grillen[Bearbeiten]

  • Die Gans im Bräter zurück in den Backofen geben, diesen auf 200 °C Oberhitze einstellen und in ca. 40 Minuten goldbraun braten.
  • Dabei mehrmals mit Bratensaft bzw. etwas Gänsefett bestreichen. Wer die Möglichkeit hat, sollte den Grill dazu schalten.
  • Die Gans aus dem Ofen nehmen, die Holzspieße sowie das Garn entfernen und am Tisch tranchieren.
  • Zusammen mit der Sauce und den Beilagen servieren, dabei die köstliche Füllung nicht vergessen.

Variante mit gegrillten Gänseteilen[Bearbeiten]

  • Die Gans öffnen und den Saft aus dem Inneren und die Füllung durch das Sieb zur Sauce gießen.
  • Die Füllung gut ausdrücken und wegwerfen.
  • Die Gans tranchieren und die Stücke mit der Hautseite nach oben in die Fettpfanne legen.
  • Das Gelee erwärmen und die Haut damit einpinseln.
  • Den Backofengrill zuschalten und die Gänseteile in 5–6 Minuten knusprig übergrillen.
  • Gans und Sauce auf vorgewärmten Tellern servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Sauce mit pürierten Backpflaumen oder Äpfeln binden.
  • Die Sauce mit einem Schuss Portwein Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! abrunden.
  • Wer die leichte Süße der Haut nicht mag, ersetzt das Gelee durch Salzwasser (1/2 TLTeelöffel (5 ml) Salz mit 4 ELEsslöffel (15 ml) kaltem Wasser verrühren) und bepinselt die Gänsehaut damit.
  • Nach dem gleichen Prinzip kann man für 4 Personen eine frische Ente von etwa 2,5 kg mit (unbehandelten) Orangenstücken, Schalotten und Thymian füllen, von jeder Seite 30 Minuten vorbraten und in etwa 5 Stunden bei 80 Grad fertig garen.
  • Eine Gans von 6 kg (für 10 Personen) wie beschrieben in etwa 9 Stunden bei 80 Grad fertig garen.
  • Anmerkungen: Beim Niedrigtemperaturgaren ist bei großen Braten und ganzem Geflügel die Fettpfanne aus Metall in Ordnung, kleine Braten gelingen in einer flachen Form aus Porzellan oder Keramik besser.