Blue star boxed.png

Rinderroulade nach Berliner Art

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rinderroulade nach Berliner Art
Rinderroulade nach Berliner Art
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 40 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Eine Rinderroulade nach Berliner Art wird innen mit Mostrich (berlinerisch für Senf), Gewürzgurke, Speck und Zwiebel gefüllt. Dazu passen gedämpfte Kartoffeln, Kartoffelklöße, Rosmarinkartoffeln (wie oben im Bild), Grüne Bohnen oder Rotkohl.

Rinderrouladen sind ein typisch deutsches Gericht. Einfach, aber schmackhaft. Zubereitet werden Rinderrouladen aus groß geschnittenen Fleischscheiben aus der Rinderoberschale.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Rouladen unter fließendem, kalten Wasser abspülen und mit Haushaltspapier abtupfen.
  • Gewürzgurke halbieren, Zwiebel pellen und ebenfalls halbieren.
  • Rouladenscheiben auf einem Schneidebrett ausgebreitet hinlegen und mit Senf bestreichen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Wenn man Schinken statt Speck nimmt, den Schinken auf den gewürzten Senf legen.
  • Wenn die Rouladenscheibe ein breiteres Ende hat, an diesem Ende die Gurke und eine halbierte Zwiebel auflegen.
  • Wenn man statt Schinken Speck nehmen möchte, den Speck zu Gurke und Zwiebel legen.
  • Hat die Rouladenscheibe gleichbreite Enden, legen Sie die Zutaten an eins der beiden Enden.
  • Die Enden, an dem die Füllung liegt von rechts und links einschlagen und aufwickeln.
  • Befestigen Sie an beiden Enden je einen Rouladenring, um das Austreten der Füllung während des Anbratens und Kochens zu verhindern.
  • Margarine im Schnellkochtopf erhitzen und die Rouladen unter großer Hitze von allen Seiten anbraten.
  • Vorsichtig mit der Gabel wenden, damit sich die Ringe nicht von der Roulade lösen.
  • Mit Wasser ablöschen.
  • Die Rouladen im Schnellkochtopf 15 Minuten garen.
  • Nach dem garen die Rouladen aus dem Topf nehmen, die Brühe in eine Schüssel geben.
  • Mit Margarine und Mehl eine dunkle Mehlschwitze herstellen und mit der Brühe ablöschen.
  • Mit gekörnter Brühe, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Wer es mag, kann an die fertige Soße noch etwas Senf geben.

Galerie[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]


Blue star boxed.png   Dieses Rezept war das Rezept des Monats im August 2008.