Garnelen-Eier-Canapés

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Garnelen-Eier-Canapés
Garnelen-Eier-Canapés
Zutatenmenge für: 16 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Marinierzeit: ab 10 Minuten + Backzeit: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Köstliche Canapés dürfen auf keiner Party, bei keinem Essen als leichter Gruß aus der Küche oder bei Buffets fehlen. Eine edle Variante mit Ei und schmackhaften Garnelen sind die hier vorgestellten Garnelen-Eier-Canapés, welche schön zubereitet und hübsch garniert auch dem Auge etwas bieten.

Zutaten[Bearbeiten]

Canapés[Bearbeiten]

Garnelen-Eier-Omelette[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Garnelen[Bearbeiten]

  • Die Garnelen unter kaltem Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Dann den Kopf sowie die Beine abbrechen.
  • Die Schale am Rücken mit einem kleinen scharfen Messer oder einer Küchenschere vom Schwanz bis zum Kopf einschneiden.
  • Den somit ersichtlichen, schwarzen Darm mit einem spitzen Messer aus der Garnele ziehen und entfernen.
  • Die Garnelen nochmals unter kaltem Wasser waschen, in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Das Salz sowie den Zucker zu den Garnelen geben und gut miteinander vermengen.
  • Mit dem Wermut übergießen und unter die Garnelen rühren.
  • Die Garnelen mit Frischhaltefolie abdecken und für zehn Minuten marinieren lassen.

Garnelen-Eier-Omelette[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit die Eier in einer Schüssel gut verquirlen und mit etwas Pfeffer würzen.
  • Die verquirlten Eier zu den Garnelen in der Marinade geben, gut durchmischen und mit Pfeffer sowie Salz abschmecken.
  • Eine Pfanne erhitzen und das Öl bei niedriger Temperatur nicht zu heiß werden lassen.
  • Die Garnelen-Eier-Masse eingießen und durch leichtes Drehen der Pfanne verteilen.
  • Das Omelette mit einem Deckel abdecken und bei kleiner Hitze für etwa zehn Minuten auf einer Seite braten.
  • Sobald der Rand braun zu werden beginnt,das Omelette am besten mit Hilfe eines Tellers wenden und auf der zweiten Seite für weitere zehn Minuten bei kleiner Hitze braten lassen.
  • In der Zwischenzeit einen Bogen Backpapier auf der Arbeitsfläche ausbreiten.
  • Das fertig gebackene Garnelen-Eier-Omelette darauf gleiten, und etwas abkühlen lassen.
  • Dann in noch warmem Zustand mit Hilfe des Backpapiers straff aber ohne viel Druck aufrollen und abkühlen lassen.

Fertigstellung Canapés[Bearbeiten]

  • Für die Garnitur den Schnittlauch waschen, gut trocken schütteln und in etwa fünf Zentimeter lange Streifen schneiden.
  • Die Toastbrotscheiben entrinden und dünn mit der Zimmer warmen Butter bestreichen.
  • Dann die Toastbrotscheiben in Viertel schneiden und mit Frischhaltefolie abdecken, damit das Brot nicht trocken wird.
  • Von der Garnelen-Eier-Rolle die beiden, etwas flacheren Enden abschneiden und gleich genießen.
  • Den mittleren, etwa gleich dicken Teil in sechzehn, etwa einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Auf jedes Toastbrotviertel eine dieser Omelette-Scheiben drapieren.
  • Die fertigen Garnelen-Eier-Canapés mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer betreuen und mit den Schnittlauchsteifen garnieren.
  • Mit den restlichen Schnittlauchröllchen anrichten und servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Anstatt der frischen Nordseekrabben können natürlich auch Tiefkühlware oder frische günstigere Shrimps verwendet werden.
  • Anstatt der Nordseekrabben munden auch Flusskrebsschwänze hervorragend.
  • Das Garnelen-Eier-Omelette zusätzlich mit einer fein gehackten Knoblauchzehe würzen.
  • Die Garnelen-Eier-Canapés anstatt mit Schnittlauch mit in feine Streifen geschnittenem Chili garnieren.