Spaghetti mit Garnelen und Rucola

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Spaghetti mit Garnelen und Rucola
Spaghetti mit Garnelen und Rucola
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 1 Std.
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Eigentlich sollte Mandel-Basilikum-Pesto mit Tomaten auf Spaghetti zubereitet werden, die beste Ehefrau von allen meinte jedoch, sie wolle kein Mandelpesto essen. So wählte man denn ein anderes Gericht aus der reichhaltigen Palette von Jamie Oliver, das er in seinem Buch "Genial italienisch" dokumentiert hat, nämlich Spaghetti mit Garnelen und Rucola (Spaghetti con gamberetti e rucola). Es ist ein ideales Gericht als Abendessen, weil es kalorienarm und auch die Menge gut dosierbar ist. In Abwandlung zum Original kommt hier mehr Knoblauch zum Zuge und der geriebene Parmesan.

Jamie Oliver hatte das Rezept auf der Speisekarte eines Restaurants in einem nicht sehr vornehmen Viertel Palermos kennen gelernt. Im Interesse seiner Leser, auch der deutschen, gefiel ihm, dass die Zutaten auch bei uns problemlos erhältlich sind. Wichtig waren ihm - und sollte auch dem Koch-Wiki-Nutzer sein - dass bestes Olivenöl zur Verwendung kommen.

Zutaten[Bearbeiten]

Die Hauptzutaten (Öl, Wein und Knoblauch nicht dosiert)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Garnelen komplett auftauen.
  • Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Die Chilischoten zerkrümeln oder ganz klein schneiden; dabei darauf achten, dass die Samenkörner entfernt werden, sonst überwiegt die Schärfe des Gerichtes.
  • Mit dem Zestenreißer oder der Zitrusreibe die Zitronenschale abreiben.
  • Den Saft auspressen.
  • Sofern ganze Tomaten verwendet werden: Im Mixer mit Schale zerkleinern.
  • Die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung garen.
  • Zwischenzeitlich etwa 34 des Knoblauchs und die Chilis in einer Pfanne mit 3 Schuss leicht erhitzten Olivenöls anschwitzen.
  • Sobald die Bräunung des Knoblauchs beginnt, die Garnelen zugeben und etwa 1 Minute anbraten.
  • Dann den Wein und das Tomatenmark/-püree untermischen und ein paar Minuten köcheln lassen.
  • Inzwischen sollten die Nudel al dente sein: Abschütten, jedoch etwa Kochwasser beiseite stellen.
  • Die Nudeln mit der Sauce in der Pfanne vermischen.
  • Den Zitronensaft, die Hälfte des Salates und, wenn die Sauce etwas zu dick wird, etwas Kochwasser zugeben.
  • Mit dem restlichen Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Tellern anrichten.
  • Zum Schluss frisch geraspelten Parmesan darüber geben, mit der Zitronenschale und dem restlichen Salat bestreuen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Trockener Weißwein, z. B. der Rest des als Zutat verwendeten

Varianten[Bearbeiten]