Locro de zapallo (Kürbiseintopf)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Locro de zapallo (Kürbiseintopf)
Locro de zapallo (Kürbiseintopf)
Zutatenmenge für: 6 Personen
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Locro de zapallo (span. Kürbiseintopf) ist ein Gericht der andinen Küche Perus und Argentiniens und ein Beispiel für die Verschmelzung indianischer und spanischer Küche.

Besonders in der Kürbiszeit einfach lecker.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Kürbis schälen (außer bei Hokkaido) und in mundliche Würfel schneiden.
  • Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, ggf. Möhren putzen und in Scheiben schneiden.
  • Zwiebel fein hacken, Knoblauch fein würfeln oder durchpressen.
  • Öl in den Topf geben und darin die Zwiebel und den Knoblauch anbraten, mit dem Brühwürfel, Aji amarillo, Salz und Pfeffer würzen.
  • Kürbis- und Kartoffelwürfel, (abgegossene) Maiskörner und Erbsen sowie ggf. die Möhrenscheiben dazugeben, das Wasser aufgießen und zugedeckt unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.
  • Inzwischen den Feta in Würfel schneiden.
  • Wenn alles gar gekocht ist, die Kaffeesahne und die Fetawürfel hinzugeben, alles kurz durchziehen lassen und ggf. mit Salz abschmecken.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Wird die doppelte Menge Wasser oder mehr zugegeben, wird es eine stückige Kürbissuppe. Wer möchte, kann sie auch gern pürieren. Die Suppe mit rustikalem Weißbrot servieren.