Hühnersuppe mit Zitronengras

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hühnersuppe mit Zitronengras
Hühnersuppe mit Zitronengras
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 75 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Hühnersuppe mit Zitronengras ist ein thailändisches Gericht, das mit sehr leichten Zutaten zubereitet wird.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Zitronengras gründlich putzen, den Wurzelansatz abschneiden und die harten Blätter entfernen.
  • Die Limettenblätter putzen, waschen und trocknen.
  • Den Ingwer schälen und würfeln. Nimmt man Galgant, diesen waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Das Hähnchenfilet waschen und trocknen.
  • Das Wasser mit der Brühe aufkochen lassen.
  • Das Zitronengras, die Limettenblätter, das Hähnchen und den Ingwer dazu geben und abgedeckt 20 Minuten köcheln lassen.
  • Die Pilze putzen, nicht waschen, mit einer kleinen Bürste abreiben und in mittlere Stücke schneiden.
  • Die Tomaten waschen, trocknen, vierteln, den Stielansatz entfernen und würfeln.
  • Die Chili waschen, trocknen, längs halbieren, entkernen, den Wurzelansatz abschneiden und in Ringe schneiden.
  • Das Fleisch aus der Brühe nehmen.
  • Die Austernpilze, die Tomaten, die Chili und die Kokosmilch in die Brühe geben.
  • Noch einmal 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen.
  • Das Fleisch in Streifen schneiden.
  • Das Fleisch wieder in die Suppe geben und erhitzen.
  • Die Suppe mit Limettensaft und Sojasauce abschmecken.
  • Das Zitronengras und die Limettenblätter aus der Suppe nehmen.
  • Hat man anstelle von Ingwer Galgant verwendet, diesen auch aus der Suppe nehmen.
  • Den Schnittlauch waschen, trocknen und in Röllchen schneiden.
  • Die Suppe auf vier kleine, vorgewärmte Terrinen verteilen.
  • Die Suppe mit Schnittlauch bestreuen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Man kann das Zitronengras, die Limettenblätter und den Galgant auch sehr fein würfeln. Dann macht ihre faserige Substanz nichts mehr aus. Ich nehme für solche Gewürze immer ein Teeei. Dann lassen sie sich wieder aus der Brühe entfernen, ohne das Rückstände zurück bleiben.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]