Grünes Spargelrisotto mit Spargelspitzen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Grünes Spargelrisotto mit Spargelspitzen
Grünes Spargelrisotto mit Spargelspitzen
Zutatenmenge für: 4–5 Personen
Zeitbedarf: Spargelbrühe: 40 Minuten + Zubereitung: 30 Minuten + Kochzeit: 20–30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Risotto ist eines der feinsten Reisgerichte der italienischen, gar der europäischen Küche, hier ein zur Spargelzeit passendes grünes Spargelrisotto mit Spargelspitzen.

Ursprünglich war der Risotto ein preiswertes und sättigendes "Arme-Leute-Essen". Heute wird er in Dutzenden von Varianten angeboten, sei es als eigenständige Hauptmahlzeit oder auch als Beilage zu Fleisch- oder Fischgerichten. Dabei werden einfache Gemüse oder Pilze verwendet, aber auch teurere und luxuriösere Ingredienzen (Safran, Trüffel). Das nebenstehende Foto zeigt das Risotto mit einer Marsalasauce und gebratenen Schweinefiletscheiben.

Zutaten[Bearbeiten]

Risotto[Bearbeiten]

gebratene Spargelspitzen mit Frühlingszwiebeln[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den grüner Spargelsud nach Anleitung herstellen.
  • Die Kochflüssigkeit zum Kochen bringen.
  • Den Spargel unter kaltem Wasser abbrausen, das untere Viertel abschneiden und entsorgen.
  • Den restlichen Spargel dritteln und die Spitzen im Spargelsud drei Minuten blanchieren, unter kaltem Wasser abschrecken und auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.
  • Den Mittel teil im Spargelsud zehn Minuten blanchieren, unter kaltem Wasser abschrecken und auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.
  • Den Parmesankäse mit der Käsereibe frisch reiben.
  • Die Schalotten schälen und sehr fein würfeln.

Risotto[Bearbeiten]

  • Bei mittlerer Flamme ein ELEsslöffel (15 ml) Butter erhitzen, Schalottenwürfel weich dünsten.
  • Den Reis in den Topf geben und solange rühren, bis der Reis teilweise die Butter aufgesogen hat.
  • Mit dem Weißwein ablöschen und vollständig einreduzieren lassen.
  • Mit 100 bis 200 ml siedender Brühe aufgießen und den Reis solange umrühren, bis die Flüssigkeit vom Reis vollständig aufgenommen worden ist. Wichtig: Die Brühe muss bei jedem Zugießen siedend heiß sein, damit der Kochvorgang des Reises nie unterbrochen wird.
  • Während dieses Prozesses ununterbrochen rühren, damit kein Reis am Boden oder am Rand des Topfs anhängt.
  • Sobald die Flüssigkeit aufgesogen ist, wieder Brühe angießen.
  • Diesen Prozess solange wiederholen, bis der Reis nur noch einen leicht kernigen Biss hat (nach etwa 20 Minuten). In der Regel benötigt der Risottoreis die dreifache Gewichtsmenge an Flüssigkeit (also 300 ml Brühe oder Wein Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! pro 100 g Reis).
  • Wer den Reis weicher haben möchte, einfach länger mit etwas mehr Flüssigkeit weiter garen lassen.
  • Die restliche Butter in kleine Würfel unter den Reis einarbeiten.
  • Den Parmesan in einem Schwung zu dem Risotto geben und solange rühren, bis der Käse geschmolzen ist.
  • Das Risotto abschmecken und mit dem Gemüse vom Spargel und Frühlingszwiebeln (siehe weiter unten) servieren.

gebratene Spargelspitzen mit Frühlingszwiebeln[Bearbeiten]

  • Die küchenfertig vorbereiten.
  • Die Butter in einer Pfanne aufschäumen, die Frühlingszwiebeln dazugeben, würzen und leicht anbraten lassen.
  • Die Spargelstücke zugeben, diese kurz anbraten lassen und mit einem Schöpfer Spargelsud aufgießen.
  • Den Sud vollständig verdampfen lassen.
  • Das Gemüse mit Zitronensaft abschmecken und zum Risotto servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]