Tegernseer Renken

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tegernseer Renken
Tegernseer Renken
Zutatenmenge für: 4 Personen/Portionen
Zeitbedarf: 40 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Renken (Felchen, Maränen) sind Fische, die dem Lachs und der Forelle verwandt sind und überwiegend in klaren Süßwasserseen leben. So z. B. in den oberitalienischen Seen, den Alpen- und den Voralpenseen. Von dort kommt das Rezept für eine Tegernseer Renke. Entsprechend des Vorkommens dieser Fischart kann es natürlich auch z. B. eine "Walchensee-Renke", eine "Genfersee-Renke" oder andere mit gleicher oder anderer Zubereitungsart geben.

Renken können bei einer maximalen Körperlänge von 75 cm bis zu 3 kg schwer werden. Für dieses Rezept werden jedoch nur Fische in der gewohnten Forellengröße (etwa 40 cm Länge) verarbeitet. Ihr Fleisch ist wohlschmeckend und etwas aromatischer als das Forellenfleisch. Es gilt unter Kennern als Delikatesse.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Fische unter kaltem Wasser abspülen und trockentupfen.
  • Die Zwiebeln kleinschneiden.
  • Die Petersilie klein hacken.
  • Die Fische innen und außen salzen und mit den Zwiebeln und der Petersilie füllen.
  • Die Fische im Mehl wenden und im heißen Butterschmalz in der Pfanne etwa 20 Min. braten, immer wieder mal wenden und öfters mit dem Bratfett übergießen.
  • Die Fische aus der Pfanne nehmen und auf die vorgewärmten Teller legen.
  • Die Liebstöckelblätter und den Dill fein hacken.
  • Den Bratensaft mit der Sahne, dem Liebstöckel und dem Dill aufkochen und über die Renken geben.
  • Die Renken servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]