Pizzaiola

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pizzaiola
Pizzaiola
Zutatenmenge für: 1–2 Pizzen
Zeitbedarf: Zubereitung: 10 Minuten + Kochzeit: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Pizzaiola ist die Grundsauce (Tomatensauce) für eine Pizza. Sie schmeckt aber auch zu Pasta und Fisch- wie Fleischgerichten.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Einen kleineren Topf mit ungesalzenem Wasser zum Kochen bringen.
  • Die Tomaten küchenfertig vorbereiten
  • Zwiebel, Knoblauch pellen und in Streifen schneiden.
  • In einem Topf das Fett heiß werden lassen, Zwiebel mit dem Knoblauch andünsten und die Tomaten zugeben.
  • Zucker und restliche Gewürze zugeben und die Sauce etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  • Abschmecken und eventuell nachwürzen.
  • Die Kochdauer richtet sich nach der gewünschten Konsistenz, in Italien lässt man das ganze mindestens eine Stunde sanft vor sich hin köcheln.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Vorsicht, die Tomatensauce spritzt beim Kochen! Am besten verwendet man einen Deckel, der schräg auf den Topf gelegt wird. Die Sauce immer wieder umrühren.
  • Die Sauce kann auch vorgekocht werden (wenn die Tomatensaison ist) und eignet sich gut zum Einfrieren oder zur Konservierung in Gläsern.
  • Mit ein wenig Abwandlung ist es die Basis für einen sehr leckeren Brotaufstrich. Falls nötig, kann man ihn ein wenig mit Kartoffelpürree-Fertigpulver oder Reispulver andicken. Oder man mischt es mit einem drittel Pilzfarce wie z. B. Duxelles. Falls Kinder im Haushalt sind, setzen sie lieber gleich einen 10 l Topf mit Pizzaiola auf.
  • Pizzaiola ist eine gute Alternative zu stark gezuckertem Ketchup und wird auch von Kindern akzeptiert.

Varianten[Bearbeiten]