Okonomiyaki (japanischer Pfannkuchen)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Okonomiyaki (japanischer Pfannkuchen)
Okonomiyaki (japanischer Pfannkuchen)
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Okonomiyaki ist die japanische Variante des Omelett und der Pizza, ähnlich des deutschen Pfannkuchens. Ein Rezept, das sich besonders für Feste und Feiern eignet. Heißt es übersetzt doch "was immer sie wollen", weshalb für jeden das Richtige auf den Tisch kommt. Vorausgesetzt, die gewollten Zutaten finden sich unter den möglichen Varianten für den Belag.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Belag[Bearbeiten]

Fleisch, jeweils dünn geschnitten[Bearbeiten]

Meerestiere, alles frisch[Bearbeiten]

Gemüse, alles frisch[Bearbeiten]

  • Kapern, (notfalls aus dem Glas, abgetropft)
  • in Scheiben geschnittene oder kleine ganze Pilze nach Wahl (notfalls aus dem Glas oder der Dose, abgetropft)
  • in Scheiben geschnittene Bambussprossen (notfalls aus dem Glas oder der Dose, abgetropft)
  • in Scheiben geschnittene Artischockenböden (notfalls aus dem Glas oder der Dose, abgetropft)
  • fein gehackte Peperoni
  • rote, grüne, gelbe, orange in feine Ringe geschnittene Paprikaschoten
  • in feine Ringe geschnittene Schalotten
  • in feine Ringe geschnittener Lauch
  • in dünne Scheiben geschnittener Knoblauch
  • in Scheiben geschnittene Ananas (notfalls aus der Dose, abgetropft)

Käse[Bearbeiten]

Würzen[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Für den Teig[Bearbeiten]

Für den Belag[Bearbeiten]

Für das gemeinsame Backen[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • Die Kohlblätter in ca. 3 mm dünne Streifen schneiden.
  • Das Wasser mit Mehl, den Eiern und dem geschnittenen Kohl zusammen glatt rühren.
  • Den fertigen Teig in einer Schüssel auf dem Tisch anrichten.

Belag[Bearbeiten]

  • Zutaten wie Fleisch und Gemüse waschen, trocken tupfen, Pilze trocken säubern und in feine Streifen, Ringe, Routen usw. schneiden.
  • Getrennt in Schüsseln füllen und auf dem Tisch anrichten.

Gemeinsames Backen[Bearbeiten]

  • Den Teig in eine kleine Bratpfanne füllen.
  • Den gewählten Belag vor dem ersten Wenden, wenn der Teig noch dickflüssig ist, auf dem Okonomiyaki verteilen, evtl. ein wenig in den Teig drücken.
  • Die erste Seite anbraten lassen und dann vorsichtig wenden (Achtung, Teig bricht bzw. zerfällt leicht).
  • Nachdem auch die zweite Seite fertig gebraten ist, Kazuobushi darüberstreuen und wenn gewünscht weiteren Belag, der kein Braten erfordert, drauf verteilen.
  • Auf Tellern anrichten, mit Kazuobushi bestreuen und mit diversen Saucen und wahlweise mit Salaten servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]