Zutat:Ananas

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ananas
Ananas
100 g frische Ananas enthalten:
Brennwert: 246 kJ / 59 kcal
Fett: 0,2 g
Kohlenhydrate: 12,9 g
Eiweiß: 0,1 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 mg
Ballaststoffe: 1,5 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Ananasschneider

Die Ananas stammt aus Amerika und wurde dort schon weit vor der Entdeckung durch Christoph Columbus kultiviert. Heute wird die Ananas in allen tropischen Regionen der Welt angebaut. Nach Europa kommt die Ananas frisch oder als Dosenware, worin sie in Stücken oder in Ringen eingekocht wurde. Sie wird im Handel frisch, als Konserve oder getrocknet angeboten.

Nach der Ernte reift die Ananas nicht nach, es ist auch schwierig festzustellen, ob eine Ananas reif ist. Ein Indiz ist der Duft (den man natürlich kennen muss) oder die leicht von der Frucht zu entfernenden grünen Blätter. Besonders die oberen, inneren Blätter sollten sich ganz leicht herausziehen lassen. In den Handel kommen aber fast nur reife Früchte, so dass das Risiko, eine unreife zu erwischen, sehr gering und durch die Qualitätskontrollen fast ausgeschlossen ist.

Frische Ananas enthält das eiweißspaltende Enzym Bromelaïn, das die bindende Wirkung von Gelatine zerstört. Durch Erhitzen der Frucht oder dessen Saft wird das Enzym zerstört. Manchmal ist zu lesen, Bromelaïn sei ein Schlankmacher. Das trifft jedoch nicht zu; im Gegenteil: Es trägt dazu bei, dass das Eiweiß bis zur letzten Kalorie ausgenutzt werden kann. Ananas ist besonders reich an Vitaminen, besonders an Vitamin C.

Eine frische Ananas wird großzügig geschält, um zu verhindern, dass holzige Stückchen in der Frucht bleiben. Dann wird sie geviertelt und das holzige Innere herausgeschnitten. Die klein geschnittenen Stücke eignen sich zum Sofortverzehr oder zu Obstsalaten, man kann sie mit Sahne allein oder mit anderen Früchten servieren und auch zur Dekoration von Desserts oder Cocktails verwenden. Sehr schmackhaft sind Ananasscheiben oder -stücke, die in Butter angebraten werden, bis sie zu bräunen beginnen. Lecker sind auch frische Ananasstücke, beträufelt mit Zitronensaft und Honig.

Ein (etwas umstrittenes) Hilfsmittel zur Gewinnung des Ananas-Fruchtfleisches ist ein Ananasschneider. Nach der Anwendung bleibt im Bereich des nach außen gewölbten "Bauches" der Frucht eine größere Menge genießbaren Fruchtfleischs an der Außenhülle haften. Andererseits werden im Kopfbereich Schalenteile abgeschnitten, die nicht zu verzehren sind. Daher sollte man überlegen, ob man die Frucht nicht mit einem normalen Küchenmesser bearbeitet, da man damit auf die individuelle Fruchtform eingehen kann, womit wertvoller Abfall vermieden wird. Außerdem sollen Vitamine und Enzyme hauptsächlich in der Ananasmitte sitzen, weshalb man den Fruchtkern möglichst mitessen sollte.

Weitere Nährwerttabellen[Bearbeiten]

100 g Ananas (Konserve) enthalten:
Brennwert: 367 kJ / 88 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 65 g
Eiweiß: 0 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 0,8 g
100 g abgetropfte Ananas (Konserve) enthalten:
Brennwert: 365 kJ / 87 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 64 g
Eiweiß: 0 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 1,3 g



100 g getrocknete Ananas enthalten:
Brennwert: 1211 kJ / 289 kcal
Fett: 0,5 g
Kohlenhydrate: 75 g
Eiweiß: 1,5 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe keine Angabe
100 g kandierte Ananas enthalten:
Brennwert: 1102 kJ / 263 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 64 g
Eiweiß: 0 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 0,5 g



Siehe auch[Bearbeiten]