Erfurter Puffbohnensalat

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Erfurter Puffbohnensalat
Erfurter Puffbohnensalat
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung: 40 Minuten
Ruhe: 2 Stunden
Fertigstellung: 5 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Der Bohnensalat als Variante mit Weißen Bohnen

Der Hintergrund zur Bezeichnung Erfurter Puffbohnensalat ist die besondere historische Beziehung zur Puffbohne: Die Ländereien rund um Erfurt, besonders in seinem Norden, sind seit Alters her bekannt für ihre besondere Fruchtbarkeit. Auf den Böden sind die Bohnen dort meist besonders gut gediehen und bekamen wegen ihrer Größe (ausgepuffte Bohne) den speziellen Namen Puffbohne. Daher gilt die Puffbohne als das Stadtmaskottchen, und jeder gebürtige Erfurter wird auch als „Erfurter Puffbohne“ bezeichnet.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Eier hart kochen.
  • Wenn vorgekochte Bohnen im Glas vorhanden sind, können die beiden nächsten Schritte übersprungen werden.
    • Die Bohnen in den Topf geben und mit Wasser bedeckt und unter Zugabe von Salz kurz aufkochen.
    • Wasser abgießen und die Bohnen in frischem Wasser bei kleiner Hitze in 20 Minuten gar kochen.
  • Bohnen (wiederum) abgießen und in der Seihe kalt abspülen, abtropfen lassen und in die Salatschüssel schütten.
  • Die Zwiebeln schälen und klein würfeln und unter die Bohnen mischen.
  • Zucker, Pfeffer, Salz, Öl und Essig in der kleinen Schüssel verrühren und über die Bohnen geben .
  • Zugedeckt zwei Stunden ziehen lassen.
  • Eier pellen und in kleine Würfel schneiden.
  • Wurst in feine Streifen schneiden.
  • Wurst und Eier auf dem Salat anrichten.
  • Mit Petersilie bestreut servieren.

Beilage[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Puffbohnen sind leider nicht in jedem Supermarkt zu erhalten, daher kann man als Variante auch Weiße Bohnen verwenden. Das Gericht mit Weißen Bohnen ist auch in den Bildern dokumentiert.
  • Zur besseren Optik kann man den Salat auf ein großes Salatblatt dekorieren.
  • Anstelle der Sülze/Sülzwurst schmecken auch Fleischwurststreifen über dem Salat.