Zutat:Ackerbohne

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ackerbohne
Ackerbohne
100 g Dicke Bohnen enthalten:
Brennwert: 355 kJ / 84 kcal
Fett: 0,8 g
Kohlenhydrate: 11,7 g
Eiweiß: 7,9 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0,0 mg
Ballaststoffe: 6,5 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Ackerbohne (auch Saubohne, Dicke Bohne, Große Bohne, Pferdebohne, Favabohne, Faberbohne oder Puffbohne) gehört zu den Wicken und ist daher botanisch keine Bohne. Die Samen dieser Hülsenfrucht sind nur jung genießbar und mit jungen Erbsen die einzigen Hülsenfrüchte, die auch roh genießbar sind. Sie werden eher selten getrocknet, sondern meist frisch als Gemüsebohnen angeboten.

Dicke Bohnen können entweder im Ganzen verwendet oder nach kurzem Blanchieren leicht von der etwas ledrigen Außenhaut befreit werden.

Allein die Synonyme deuten auf deftig-derbe Kost, und wahrlich, die Ackerbohnen sind nicht leicht verdaulich. Allerdings enthalten sie sehr viele Kohlenhydrate, Mineralstoffe und so viel Eiweiß, dass sie mühelos ein Fleischgericht ersetzen können.

Eine besondere Verbindung besteht zwischen der Stadt Erfurt und der Puffbohne. Aufgrund der dortigen fruchtbaren Böden und des milden Klimas sind die Bohnen dort meist besonders gut gediehen und bekamen wegen ihrer Größe (ausgepuffte, große Bohne) den speziellen Namen Puffbohne. Schon seit dem Mittelalter war sie wegen des hohen Eiweiß- und Stärkegehaltes ein beliebtes und wichtiges Nahrungsmittel für die arme Bevölkerung. Daher gilt die Puffbohne als das Stadtmaskottchen, und jeder gebürtige Erfurter wird auch als „Erfurter Puffbohne“ bezeichnet. Quelle: Wikipedia

Das lederartige Aussehen, das die Ackerbohnen haben, wenn sie gekocht sind, hat ihnen in der niedersächsischen Küche den Namen "Lederne Jungs" eingebracht.

Siehe auch[Bearbeiten]