Kürbis-Petersiliensuppe

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kürbis-Petersiliensuppe
Kürbis-Petersiliensuppe
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Kürbis-Petersiliensuppe, wem die „31. Oktober-Verwertungs-Notstands-Suppen“ immer zu fade waren: Das nachfolgende Rezept lohnt einen Versuch, das zwei Aromen besonders ansprechend verbindet. Am besten eignet sich der sog. Hokkaido-Kürbis, er ist orangefarben und muss nicht geschält werden.

Zutaten[Bearbeiten]

Grundzutaten[Bearbeiten]

1 l Gemüsebrühe

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt in Fett anschwitzen.
  • Klein gewürfeltes Gemüse zugeben: eine mittelgroße Karotte, Knollensellerie, eine sehr kleine oder eine halbe Lauchstange, zwei größere Petersilienwurzeln. Kurz mit andünsten.
  • Dazu kommt etwa ein Suppenteller gewürfeltes Kürbisfleisch. Mit Hühner- oder Gemüsebrühe auffüllen – was gerade zur Hand ist! Würzen mit Salz, Pfeffer, Prise Zucker und etwas Thymian.
  • Ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
  • Mit einem Gemüsestampfer oder einem Handmixer zerkleinern. Die Suppe soll sämig sein, das Gemüse aber noch in Stückchen vorhanden.
  • Eine großzügige Portion glattblättrige, gehackte Petersilie zugeben und im Topf noch 5 Min. auf der ausgeschalteten Platte ziehen lassen – dieser Punkt ist wichtig: die glatte Petersilie hat viel mehr Aroma, und wenn Petersilie etwas länger erhitzt wird, gewinnt sie einen ganz anderen Geschmack, als ihn rohe Petersilie hat.
  • Zum Servieren mit noch etwas frischer, gehackter Petersilie bestreuen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Brot
  • Brötchen

Varianten[Bearbeiten]

  • Weitere leckere Kürbissuppen.
  • Man kann auch anstelle Gemüsebrühe Hühnerbrühe verwenden, das Rezept ist dann aber nicht mehr vegetarisch.