Hamburger braune Kuchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hamburger braune Kuchen
Hamburger braune Kuchen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 4 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Diese Kekse sind eine wahre Hamburger Spezialität und in vielen Hamburger Familien seit Generationen ein unverzichtbarer Bestandteil der Adventstafel. Der Clou ist, dass die gesamte, milde Süße nicht aus normalem Raffinadezucker, sondern aus Zuckerrübensirup kommt, der diesen Keksen ihr Aroma und auch ihre typische Farbe verleiht.
Das Rezept stammt noch von des Autors Großmutter und ist vielfach erprobt.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Alle trockenen Zutaten in einer große Schüssel miteinander vermengen.
  • Den Sirup leicht anwärmen, z.B. 15 Minuten bei 50 °C in den Backofen stellen, damit er flüssiger wird (Ist nicht zwingend notwendig, macht aber die Verarbeitung etwas leichter).
  • Sirup langsam zur Mehlmischung geben und den Teig, zunächst mit dem Küchenmixer und Knethaken, später mit den Händen gut durchkneten.
  • Alles zu einem großen Kloß formen und, in Frischhaltefolie eingewickelt, über Nacht oder zumindest ein paar Stunden, im Kühlschrank durchziehen lassen.
  • Mit einem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen, etwa 2 mm.
  • Mit den Ausstechformen Kekse ausstechen und auf dem Backblech verteilen. Der Teig geht im Ofen kaum weiter auf, daher kann man die Kekse recht eng aneinander legen.
  • Bei 175 °C backen (ca. 7 bis 9 Minuten) bis die Ränder beginnen sich zu bräunen.
  • Achtung, das kann z.T. sehr schnell gehen, also den Ofen stets im Auge behalten !.
  • Die Braunen Kuchen rasch vom Blech auf eine Arbeitsfläche gleiten und nebeneinander auskühlen lassen. Direkt aus dem Ofen sind die Kekse noch weich, lässt man sie "auf einem Haufen" auskühlen, werden und bleiben sie krumm.
  • In einer dicht schließenden Keksdose lagern.

Galerie[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Braune Kuchen sind zwar direkt zum Verzehr geeignet, können aber, besonders wenn der Teig nicht dünn genug ausgerollt wurde, recht hart sein. Dies gibt sich im Laufe der Lagerung. Wer sie nicht ganz so hart mag, backt diese Kekse meist schon gegen Ende November, so haben sie über die Adventszeit bis Weihnachten genau den richtigen Biss.
  • In einer geschlossenen Keksdose monatelang haltbar.