Zutat:Mandel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Mandel
Mandel
100 g Mandeln, süß enthalten:
Brennwert: 2383 kJ / 569 kcal
Fett: 54,1 g
Kohlenhydrate: 3,7 g
Eiweiß: 18,7 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 mg
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Mandeln in verschiedenen Handelsformen
Frisch geerntete Mandeln in der Markthalle von Kusadasi, Türkei
Mandelbaum mit Früchten in der Nähe von Zaragoza, Spanien

Die Mandel ist eine länglich-eiförmige Steinfrucht und hat eine raue, graue, lederartige Fruchtschale. Der Mandelbaum (lat. Prunus dulcis) gehört zur Familie der Rosengewächse und wird seit 4000 Jahren kultiviert.

Die Nüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren, hochwertigem Protein, Vitaminen und Mineralien. Der hohe Fettgehalt von etwa 50 bis 75 % verleiht ihnen einen großen Nährwert und macht sie zu einem wertvollen Energielieferanten.

Durch Rösten wird das Aroma der Nüsse weiter intensiviert. Die Zugabe von Salz, Honig oder diversen Gewürzen veredelt diese Leckereien, allgemein bekannt sind "gebrannte Mandeln".

Bittermandeln sind bittere Süßmandeln, sie kommen in geringen Mengen vor und sind für den menschlichen Genuss nicht geeignet, da sie Blausäure enthalten.

Mandeln pellen[Bearbeiten]

Mandeln haben, wenn sie nicht schon industriell geschält sind, eine dünne braune Haut, die bitter ist. Diese zu entfernen, ist ganz leicht. Man gibt die Mandeln in eine Schüssel mit heißem Wasser, gießt das Wasser nach 2–3 Minuten ab. Dann kalt abschrecken. Nun kann man die Mandel zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und ganz einfach aus der Haut herausdrücken.


Handelsformen[Bearbeiten]

Im Handel gibt es die Mandeln mit oder ohne ihre braune Haut, als Mandelsplitter , als geriebene Mandeln, als gestiftete Mandeln und als Mandelblättchen.

Siehe auch[Bearbeiten]