Japanisches Sojahuhn

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Japanisches Sojahuhn
Japanisches Sojahuhn
Zutatenmenge für: Vorspeise: 8 Personen oder Hauptspeise 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: Zubereitung: ca. 10 min + Marinierzeit: 1 Stunde + Bratzeit: ca. 8 min + Ruhezeit: 10 min
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Hühnerfleisch ist ja vom Eigengeschmack her nicht sehr beeindruckend. Japanisch angehaucht und gewürzt, das gelingt mit Sojasauce bei dem geschmacklich sehr gut ankommenden japanische Sojahuhn. Am besten mit einem köstlichen Avocado-Radieschen-Sojasprossensalat mit Koriander und Reis serviert ein Renner.

Zutaten[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Hühnerbrüste mit einer Fleischgabel oder Essgabel von allen Seiten her mehrmals einstechen.
  • Den Knoblauch fein hacken, den Ingwer reiben und mit der Sojasauce, dem Sambal Oelek, Limettensaft sowie dem Honig vermischen.
  • Das Fleisch in einen Gefrierbeutel geben, mit der Marinade übergießen, den Beutel gut verschließen und für mindesten 1 Stunde marinieren.
  • Danach das Huhn aus der Marinade nehmen, gut trocken tupfen und im Öl auf beiden Seiten für je ca. 4 Minuten braten.
  • Das Fleisch aus der Pfanne heben und in Aluminiumfolie einschlagen.
  • Für 10 Minuten ruhen lassen und währenddessen den Avocado-Radieschen-Sojasprossensalat mit Koriander sowie Duftreis nach Rezepte bzw. Packungsanleitung zubereiten
  • Dann den Salat auf Tellern anrichten, Hühnerbrust schräg halbieren und auf dem Gemüse drapieren.
  • Den Reis in kleine Schüsseln extra dazu reichen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]