Frittierter Tofu mit Lauch und Pilzen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Frittierter Tofu mit Lauch und Pilzen
Frittierter Tofu mit Lauch und Pilzen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Tofu, der Fleischersatz aus der Sojabohne, gibt es in der Regel auf zwei Arten. Geräuchert oder natürlich belassen. Eines haben beide gemein, sie schmecken und sind ideal für die vegetarische Küche. Hier die Naturgelassenen Version als Frittierter Tofu mit Lauch und Pilzen allemal eine Versuchung wert.

Zutaten[Bearbeiten]

Frittierter Tofu mit Lauch und Pilzen[Bearbeiten]

Sauce[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Tofu gut abtropfen lassen und in etwa zwei Zentimeter große Stücke schneiden.
  • Die Steinpilzes mit dem Küchenpinsel von Schmutz reinigen und den Stielansatz entfernen (siehe auch Putzen von Pilzen)
  • Dann die Pilze in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
  • Den Knoblauch pellen, fein hacken und mit dem Messerrücken andrücken.
  • Die Ingwerknolle schälen, zuerst in dünne Scheiben und dann in dünne Streifen schneiden.
  • Den Koriander waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün fein schneiden.

Frittierter Tofu mit Lauch und Pilzen[Bearbeiten]

  • Das Erdnussöl im Wok auf etwa 180 °C erhitzen.
  • Hat das Öl die Temperatur erreicht (siehe Holzstäbchentest, die Tofuwürfel vorsichtig einlegen und Portionsweise goldbraun und knusprig frittieren.
  • Die Tofuwürfel mit dem Sieblöffel aus dem Fett fischen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. zugeben und heiß werden lassen.
  • Das Erdnussöl in eine Schüssel ab schütten (das Öl lässt sich mehrmals verwenden).
  • Den Wok wieder erhitzen und das Rapsöl darin heiß werden lassen.
  • Dann den Ingwer, Knoblauch sowie die Lorbeerblätter zugeben und unter Pfannenrühren für etwa zwei Minuten leicht goldbraun anrösten.
  • Den Lauch, die Steinpilze sowie den frittierten Tofu zugeben und bei großer Hitze kräftig durchschwenken.
  • Mit dem Rohrzucker bestreuen und solange unter Rühren braten, bis der Zucker karamellisiert ist.
  • Die koreanische Paprikapaste zugeben, gleichmäßig unterrühren und mit einem Esslöffel Sojasauce würzen.
  • Mit dem Reiswein ablöschen, mit der Brühe aufgießen und aufkochen lassen.
  • Das Gericht bei mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit vollständig reduziert ist.
  • Dann mit der restlichen Sojasauce ablöschen und mit dem Koriander je nach Geschmack würzen.
  • Das Gericht nochmals mit Sojasauce, Reiswein sowie Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Falls kein Reiswein Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! erhältlich ist, diesen durch trockenen Sherry Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! ersetzen.
  • Das Gemüse je nach Gemüsesaison und Geschmack Variieren.
  • Den Tofu durch Seitan ersetzen.