Aliter dulcia III

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Aliter dulcia III
Aliter dulcia III
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Aliter dulcia heißt im Deutschen ganz einfach "eine weitere Süßigkeit" und bezeichnet eine leckere Nachspeise aus zerkrümeltem Gebäck mit Nüssen, Honig, Gewürzen und Wein aus der antiken römischen Küche. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch des Marcus Gavius Apicius (1. Jh. n. Chr.), De re coquinaria, dem einzigen erhaltenen Kochbuch des antiken Rom. Im VII. Band, 11. Kapitel sind verschiedene Rezepte unter Aliter dulcia aufgeführt, die sich teilweise erheblich in der Zusammenstellung und Zubereitung unterscheiden.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • In einer Schüssel das zerkrümelte Gebäck, Pfeffer, Mandeln und Weinraute (oder Rosmarin) vermischen.
  • Das Ei in einer kleinen Schüssel schaumig rühren, dann Passum und Honig hindurch schlagen.
  • Diese Mischung in die Gebäckmischung einrühren.
  • Dann die Milch zufügen, bis ein weicher, dicker Teig entsteht.
  • Diesen Teig in eine Springform geben und in den Backofen stellen.
  • Dort 25 Minuten backen, bis der Kuchen fest ist.
  • Aus dem Backofen nehmen, 10 Minuten in der Backform abkühlen lassen, dann herausnehmen und auf ein Juchengitter stellen.
  • Nun den Kuchen mit etwas Honig bedecken.

Beilage[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]