Innviertler Blunzn-Powidl-Pofesen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Innviertler Blunzn-Powidl-Pofesen
Innviertler Blunzn-Powidl-Pofesen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Backzeit: ca. 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein etwas ausgefallenes aber sehr leckeres Gericht aus dem oberösterreichischem Innviertel sind die Innviertler Blunzen-Powidl-Pofesen, welche, so unglaublich es auch klingen mag, mit einer pikant-süßen Füllung aus Blunzn, also Blutwurst und Powidl glänzen.

Zutaten[Bearbeiten]

BlunzngPowidl-Pofesen[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Blutwurst enthäuten und in feine etwa fünf Millimeter große Würfel schneiden.
  • Dann den Powidl sowie den Zwetschkenschnaps zugeben und gut vermengen (sollte die Masse zu fest und nicht streichfähig sein etwas gute Rinderbrühe oder Wasser unterrühren).
  • Zum Schluss falls nötig die Masse mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Die Eier mit der Milch gut verquirlen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Blunzs-Powidl-Pofesen[Bearbeiten]

  • Die Hälfte der Toastbrotscheiben mit der Blunzn-Powidl bestreichen.
  • Den bestrichenen Toast mit je einer Scheibe des restlichen Toastsbrots belegen.
  • Eine tiefe Pfanne erhitzen und reichlich Butterschmalz heiß werden lassen.
  • Die Pofesen nach und nach durch die Eier-Milchmischung ziehen und sofort in das heiße Butterschmalz gleiten lassen.
  • Dann für etwa drei Minuten bei 170 °C im heißen Fett schwimmend ausbacken.
  • Die Blunzn-Powidl-Pofesen wenden und auch die zweite Seite goldgelb backen.
  • Danach auch der Pfanne heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und die restlichen Pofesen ausbacken.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]