Englischer Hirsesalat

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Englischer Hirsesalat
Englischer Hirsesalat
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 60–90 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Dieser englische Hirsesalat erfordert sehr viel Zeit in der Vorbereitung, weil man das Gemüse komplett vorher rösten muss! Aber die Mühe lohnt sich.

Der Autor bezeichnet dieses Rezept gerne als das ’englischste’, das er kennt, dabei stimmt es natürlich gar nicht. Dieser Salat wird als Tabuleh in Frankreich verkauft und er ist sich sicher, dass jedes arabische Land seine eigene Bezeichnung dafür hat. Er nennt es englisch, weil er das Rezept einer Sendung des englischen Fernsehkochs Jamie Oliver entnommen hat. Dazu musste er gestehen, dass er die Sendung zweimal anschauen musste, bis er sich endlich das gesamte Rezept gemerkt hatte. Im Originalrezept kommt wirklich grüner Spargel vor, dieser ist erstaunlicherweise in England billiger als bei uns. Sollte man die Kosten des Salates reduzieren wollen, erfüllt Broccoli aber auch seinen Zweck.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Paprika halbieren und auf einem mit Alufolie ausgelegtem Backblech legen.
  • In einen auf mindestens 200 °C (vorgeheizten) Backofen schieben. Absicht ist, die Haut der Paprika vollständig verbrennen zu lassen. Die Paprika müssen von außen ganz schwarz werden! Wenn sie soweit sind, die Schoten in eine Schüssel legen und gut mit Folie abdecken – sie müssen noch etwas ausdämpfen, bevor man sie weiterverarbeiten kann.
  • Zucchini-, Auberginen- und Zwiebelscheiben, sowie den grünen Spargel/Broccoliröschen in einer Grillbratpfanne ohne Zugabe von Öl anrösten.
  • Paprika von seiner verbrannten Haut trennen. Dabei sollte man am besten in der Nähe der Spüle arbeiten! Das restliche Gemüse, außer Spargel/Broccoli, in feine Streifen schneiden.
  • Tomate (außer getrocknete, die einfach nur unter den Salat schneiden) und Knoblauch kurz in der noch heißen Pfanne anrösten.
  • Hirse nach Packungsangabe kochen und in eine große Schüssel geben.
  • Hirse und Gemüse (inkl. gepresstem Knoblauch, Tomaten und Frühlingszwiebeln) gut mischen. Das Ganze nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Essig und Olivenöl abschmecken. Das Mischungsverhältnis von Öl und Essig sollte ausgewogen sein, da der Salat erstaunlicherweise am besten schmeckt, wenn genug Essig dran ist. Ein paar Stunden durchziehen lassen, mit Petersilie/Koriander garnieren – fertig

Schlussbemerkung[Bearbeiten]

Statt Petersilie stand im Originalrezept frischer Koriander – der ist meiner Ansicht nach eine Gewissensfrage. Sollte man noch nie frischen gegessen haben – bitte vorher probieren! Der Autor findet, er schmecke nach Seife, das Pulver überraschenderweise überhaupt nicht.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]