Crostini di fegatini nach Alfred Biolek

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Crostini di fegatini nach Alfred Biolek
Crostini di fegatini nach Alfred Biolek
Zutatenmenge für: einige Crostini
Zeitbedarf: 35–40 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Crostini di fegatini ist die Variante eines Rezeptes aus der Feder des bekannten Entertainers und Fernsehkochs Alfred Biolek. Crostini di fegatini (Crostini mit Hähnchenleber) ist eine beliebte Vorspeise in der Toskana.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Backofen auf 250 °C vorheizen und den Grill zuschalten.
  • Die Leber nötigenfalls putzen, dann in kleine Stücke schneiden.
  • Die Zwiebel fein würfeln.
  • Den Schinken grob würfeln.
  • Die Salbeiblätter im heißen Öl kurz anbraten.
  • Die Schinken- und Zwiebelwürfel zugeben und dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Die Leber zugeben und bei starker Hitze kurz und kräftig unter Umrühren anbraten.
  • Die Pfanne vom Herd ziehen und den Salbei entfernen.
  • Die Leber mit Schinken und Zwiebeln pürieren.
  • Den Mix in eine Schüssel umfüllen und mit der Butter zu einer streichfähigen Creme verrühren.
  • Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer vorsichtig abschmecken.
  • Die Baguettescheiben kurz anrösten und mit dem Leberpüree bestreichen.
  • Parmesan darüber reiben.
  • Im vorgeheizten Backofen kurz überbacken und heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]