Wickeltorte mit Kirschen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wickeltorte mit Kirschen
Wickeltorte mit Kirschen
Zutatenmenge für: 1 Torte (⌀ 28 cam),
16 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 45 Min.
Teig-Kühlzeit: ab 1 Std.
Backzeit: 30 Min.
Vollendung: 30 Min.
Kühlzeit: ab 3 Std.
Gesamt: ca. 6 Std.
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Wickeltorte mit Kirschen ist zwar eine etwas aufwändige Leckerei, wird aber mit größter Freude bei einem Fest von den Gästen, bei Geburtstagen oder zum Kaffee konsumiert werden. Herrlich locker, sahnig und mit Obstgenuss.

Zutaten[Bearbeiten]

Mürbeteig[Bearbeiten]

Biskuitteig[Bearbeiten]

Kirschcreme[Bearbeiten]

Dekoration[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Mürbeteig[Bearbeiten]

  • Das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermischen.
  • Den Zucker unterrühren.
  • Auf ein Backblech einen Hügel setzen und in die Mitte eine Vertiefung drücken.
  • Die Eier darin einschlagen.
  • Die Butter in kleine Stücke schneiden und auf dem Mehl-Zuckerhügel verteilen.
  • Mit einem Messer durchhacken und danach mit den Händen schnell zu einem festen, mürben Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
  • Siehe auch einen Mürbeteig herstellen.
  • Den Mürbeteig in Größe der Tortenform rund ca. 5 mm dick ausrollen.
  • In die Tortenform legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit getrockneten Erbsen bestreuen und im vorgeheizten Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 180 °C, bei Umluft 170 °C, für etwa 10 Minuten blindbacken
  • Die Erbsen herausleeren (können für weiteres Blindbacken aufbewahrt werden. Zum Kochen sind sie nicht mehr geeignet).
  • Aus der Form lösen und auf einem Backgitter auskühlen lassen.

Galerie[Bearbeiten]

Biskuitteig[Bearbeiten]

  • Eier trennen.
  • Das Eiklar mit einer Prise Salz (wird schneller steif) zu einem festem Schnee schlagen (Überkopfprobe).
  • Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, Wasser langsam einfließen lassen und danach abwechselnd Mehl bzw. Eischnee unterheben.
  • Mit Eischnee abschließen, um den Teig lockerer zu bekommen.
  • Das Backblech mit Backpapier auslegen und mit Kristallzucker bestreuen.
  • Den Teig auf das Backblech streichen und im vorgeheizten Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 180 °C, bei Umluft 170 °C, für etwa 15 Minuten goldgelb backen. (Vorsicht, wird auf einmal schnell dunkel!)
  • Sofort noch heiß einrollen und eingerollt abkühlen lassen.
  • Noch bevor der Biskuitteig kalt ist, wieder ausrollen und vollständig abkühlen lassen.

Kirschcreme[Bearbeiten]

  • Die Kirschen gut abtropfen lassen.
  • Die Schlagsahne steif schlagen.
  • Den Topfen mit dem Likör cremig rühren und die Schlagsahne unterheben.
  • Das Vanillemark zugeben und mit Zucker abschmecken.
  • Die Kirschen unterheben.
  • Creme abgedeckt im Kühlschrank bis zur Verwendung lagern.

Vollendung[Bearbeiten]

  • Den Biskuitteig mit der Kirschencreme bestreichen. In ca. 6 cm breite Streifen schneiden.
  • Den Mürbeteig mit dem Kuchenring fest umschließen und die Biskuitstreifen von außen nach innen, schneckenartig eingerollt, einschichten.
  • Den Tortenring entfernen.
  • Den Likör darauf verteilen und einweichen lassen.
  • Mit 23 der steif geschlagenen, mit Zucker und Vanillemark abgeschmeckten Schlagsahne rundum und oben glatt bestreichen.
  • Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und 16 kleine Tupfen auf die Torte setzen.
  • Auf jeden der Tupfen eine Amarenakirsche legen.
  • Den Rand der Torte mit gehobelter Schokolade abdecken.
  • Einige der Schokoladenspäne in die Mitte streuen.
  • Den Kuchen auf Tortentablett heben und am besten mit einer Tortenglocke abgedeckt im Kühlschrank für mindestens 3 Stunden kalt stellen.
  • Zum Servieren in 16 gleich große Stücke teilen und mit Beilage nach Wahl servieren.

Haltbarkeit[Bearbeiten]

  • Abgedeckt und unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die Torte, wenn überhaupt, nur etwa 3–4 Tage, schmeckt aber einige Stunden nach Zubereitung am besten.

Tipp[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]