Weicher Kartoffelteig

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Weicher Kartoffelteig
Weicher Kartoffelteig
Zutatenmenge für: 1 Portion
Zeitbedarf: Kochzeit ca. 15 Minuten und Auskühlzeit ca. 15 Minuten (Kartoffeln) + Zubereitung ca. 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Weicher Kartoffelteig ist ein in Österreich typischer Grundteig für zahlreiche Gerichte, vor allem in der Hausmannskost. Ob für Knödel, Nudeln oder als Hülle für Strudelrezepte, findet sich der Teig in vielen verschiedenen Rezepten als Hülle wieder.

Zutaten[Bearbeiten]

Backen[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Alle erforderlichen Zutaten genau abwiegen und bereitstellen.
  • Die Kartoffeln als Pellkartoffeln in der Schale kochen und schälen (unbedingt mit Schale kochen, da die Kartoffeln sonst noch mehr Wasser aufnehmen).
  • Das Mehl sieben (damit der Teig richtig locker wird).
  • Die Eier gut verquirlen.

Kartoffelteig[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse auf ein Brett drücken oder mit dem Stampfer fein stampfen (Achtung! Keinen Mixer verwenden, sondern wirklich stampfen, da sonst der Teig nicht locker, sondern zäh und klebrig wird.)
  • Auf dem Brett verteilt erkalten und trocknen lassen.
  • Die ausgekühlten Erdäpfel mit dem Mehl in einer Schüssel vermengen und mit Salz je nach Geschmack abschmecken.
  • Die Eier in die Mulde gleiten lassen.
  • Mit der Kartoffel-Mehlmischung vermengen und rasch zu einem Teig durchkneten.
  • Sollten die Kartoffeln zu feucht gewesen sein und der Teig kleben, noch etwas Mehl zugeben, bis der Kartoffelteig genügend Bindung hat und nicht mehr klebt.
  • Den Teig sofort (da er sonst durch die Kartoffelstärke wieder weich und klebrig wird) je nach Bedarf weiter verarbeiten.

Tipp[Bearbeiten]

  • Zur Zubereitung eignen sich auch bestens übrig gebliebene oder absichtlich zu viel gekochte Kartoffeln vom Vortag.

Teig für[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]