Walnuss-Dinkel-Vollkornbrot

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Walnuss-Dinkel-Vollkornbrot
Walnuss-Dinkel-Vollkornbrot
Zutatenmenge für: ca. 2 Brote (à 500 g)
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Gehzeit (1): ab 1 Stunde + Gehzeit (2): ab 1 Stunde + Backzeit: ca. 50 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Walnüsse sind reich an Eiweiß und Vitaminen sowie hochwertigen Omega-3-Fettsäuren. Verbacken in leckerem Brot passt das Walnuss-Dinkel-Vollkornbrot hervorragend zu vielen Käsesorten, Wurstküche oder zum Frühstück mit Marmelade oder Bienenhonig.

Zutaten[Bearbeiten]

Hefeteig[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

  • Wenn noch nötig handwarmes Wasser

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Das Dinkel- und Weizenmehl in den Schlagkessel sieben und vermischen.
  • Den Honig mit der Hefe in etwas warmem Wasser auflösen.
  • Die Walnüsse grob hacken.
  • Das Mehl in den Kessel sieben.
  • Eine Pfanne erhitzen und die Nüsse ohne Fett hellbraun rösten.
  • Danach abkühlen lassen.

Hefevorteig[Bearbeiten]

  • Die Hefe in etwas Wasser aufweichen
  • Beide Mehlsorten vermischen.
  • Das Salz unter das Mehl mischen.
  • In der Mitte des Mehls eine Kuhle frei schieben.
  • Die Hefe-Honigmischung in diese Kuhle geben und mit wenig Mehl bestäuben.
  • Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und das Dampferl an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.

Hefeteig[Bearbeiten]

  • Die gehackten Walnüsse zum Hefevorteig geben und untermischen.
  • Das Olivenöl und noch etwa 400 mlMilliliter Wasser eingießen.
  • Mit der Hand oder der Küchenmaschine alle Zutaten etwa zehn Minuten zu einem geschmeidigen, sich von der Schüssel lösenden Hefeteig abschlagen.
  • Den fertigen Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel legen und mit Frischhaltefolie abdecken.
  • An einem warmem Ort mindestens 1 Std. gehen lassen.

Walnuss-Dinkel-Vollkornbrot[Bearbeiten]

  • Den Teig nochmals gut durchkneten.
  • Das Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Hefeteig aus der Schüssel nehmen und zu einem ovalen oder runden Brotlaib formen.
  • Mit einem scharfen Messer kreuzförmig leicht einschneiden.
  • Erneut abdecken und eine weitere Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Während des letzten Gehens das Backrohr bei Ober- und Unterhitze oder bei Umluft auf volle Hitze vorheizen.
  • Unterdessen eine Auffangschale auf den Boden des Backrohrs schieben.
  • Hat das Backrohr seine höchste Hitze erreicht, das Brot auf mittlerer Schiene unter möglichst kurzem Öffnen der Ofentüre in das vorgeheizte Backrohr schieben.
  • Sofort eine Tasse Wasser in die Auffangschale leeren und, um den Wasserdampf im Rohr zu behalten, diese sofort verschließen.
  • Nach ca. fünf Minuten die Temperatur auf 180 °C zurückdrehen und weitere 45 Minuten goldbraun gar backen (das Brot muss beim Klopfen auf den Boden hohl klingen).
  • Das fertig gebackene Brot aus dem Backofen nehmen und sofort mit kaltem Wasser bepinseln (bring einen schönen Glanz der Kruste).
  • Vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Dann aufschneiden und mit einem Brotbelag nach Wahl genießen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]