Rote-Rüben-Schnitzel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rote-Rüben-Schnitzel
Rote-Rüben-Schnitzel
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Kochzeit: ca. 1 Stunde + Bratzeit: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein leckere Möglichkeit, Rote-Rüben nicht nur als Salat oder Suppe zuzubereiten, bieten die Rote-Rüben-Schnitzel, die in Cornflakes-Panier hervorragend mit einem leichten Kräuterdip munden und nicht nur Vegetariern schmecken.

Zutaten[Bearbeiten]

Rote-Rüben-Schnitzel[Bearbeiten]

Panade[Bearbeiten]

Blauschimmel-Sauerrahm-Dip[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Rote-Rüben-Schnitzel[Bearbeiten]

  • Die Roten Rüben gut unter warmem Wasser abschrubben und die Erde entfernen.
  • In einem ausreichend großen Topf das Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen.
  • Die Roten Rüben und den Kümmel zugeben und das Gemüse im Salzwasser etwa 1 Stunde weich kochen.
  • Sind die Roten Rüben weich, das Gemüse abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  • Die Roten Rüben schälen und abkühlen lassen.

= Blauschimmel-Sauerrahm-Dip[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit den Sauerrahm glatt rühren.
  • Den Blauschimmelkäse mit einer Gabel zerdrücken und zum Sauerrahm geben.
  • Beide Zutaten gut miteinander vermengen und den Dip mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.

Vorbereitung Panade[Bearbeiten]

  • Während dessen für die Panade eine kleine Pfanne erhitzen und die Kürbiskerne darin goldbraun rösten.
  • Dann von der Herdplatte ziehen, auskühlen lassen und anschließend fein schälen.
  • Die Cornflakes in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Topf oder Plattiereisen fein zerstampfen.
  • Die fein gehackten Kürbiskerne und die zerbröselten Cornflakes in einen Behälter der Panierstation oder einem tiefen Teller geben und miteinander vermengen.
  • Das Mehl in den letzten Behälter der Panierstation bzw. einen tiefen Teller geben.
  • Die Eier in einem Behälter der Panierstation oder einem tiefen Teller verquirlen.
  • Danach Schlagsahne leicht anschlagen, unter das Ei ziehen und die Eiermasse mit Salz und Pfeffer würzen.

Rote-Rüben-Schnitzel[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 80 °C vorheizen.
  • Die inzwischen ausgekühlten Roten Rüben in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Jede Scheibe leicht mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Rote-Rüben-Scheiben nach und nach zunächst in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und zum Schluss mit der Kürbiskern-Cornflakes-Mischung panieren.
  • Eine große, hohe Pfanne erhitzen und das Butterschmalz auf ca. 180 °C erhitzen (Kochlöffeltest).
  • Die panierte Rote-Rüben-Schnitzel einlegen und nach und nach goldgelb ausbacken.
  • Dann aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  • Die fertigen Rote-Rüben-Schnitzel im vorgeheizten Backrohr bei Ober- und Unterhitze mit 80 °C warm stellen, bis alle Schnitzel ausgebacken sind.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Den Blauschimmel-Sauerrahm-Dip in vier kleine Servierschüsselchen füllen.
  • Für die Garnitur den Schnittlauch waschen.
  • Den Kren schälen und soviel wie gewünscht frisch reiben.
  • Die fertig knusprig gebackenen Rote-Rüben-Schnitzel aus dem Backrohr nehmen und portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Das Gericht mit etwas frisch gerissenem Kren und einigen Schnittlauchhalmen garnieren und sofort noch heiß mit dem extra gereichten Blauschimmel-Sauerrahm-Dip oder einer anderen Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Alternativ[Bearbeiten]

Sättigungsbeilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Kürbiskerne durch Sesam, Haselnüssen, Walnüssen oder auch gehackten Pinienkernen ersetzen.
  • Die Schnitzel können auch in der Fritteuse herausgebacken werden. Das kommt häufig vor, gilt aber nicht als feine Küche, weil der "gemischte Betrieb" der Fritteuse den Geschmack des Fettes und folglich auch der Schnitzel beeinträchtigt.