Polenta dolce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Polenta dolce
Polenta dolce
Zutatenmenge für: 6–8 Personen (als Vorspeise), 2–3 Personen (als Hauptspeise)
Zeitbedarf: 45 Minuten Vorbereitung + Erkalten + Trocknen + 20 Minuten Zubereitung
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Polenta dolce ist eine Spezialität der italienischen Küche. Sie besteht aus Kastanienmehl. Da dieses einen süßlichen Geschmack hat, nennt man das Gericht eine "süße" Polenta. Bevor der Mais seinen Weg von Amerika nach Europa fand, wurde die Polenta traditionell mit Kastanienmehl zubereitet.

Zutaten[Bearbeiten]

Polenta[Bearbeiten]

Sauce[Bearbeiten]

  • 800 g reife Tomaten mit Geschmack
  • 1–2 fein gewiegte Zwiebeln
  • 2–3 ELEsslöffel (15 ml) Olivenöl
  • Salz, nach Geschmack
  • frisch gemahlener schwarzer oder weißer Pfeffer nach Geschmack
  • ev. 2 Döschen Tomatenmark zum Eindicken der Sauce

Außerdem[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

Polenta[Bearbeiten]

  • Wasser und Salz in den Topf geben.
  • Erhitzen, dann das Kastanienmehl mit einem Mal in das Wasser schütten.
  • Mit dem Schneebesen oder Handrührer einrühren. Darauf achten, dass das Mehl nicht klumpt!
  • Die Polenta bei niedriger Temperatur weiter erhitzen.
  • Weiterhin regelmäßig rühren, sodass der Topfboden nicht anbrennt.
  • Die Polenta verdickt sehr rasch. Wird der Rührvorgang jedoch zu schnell abgebrochen, ist sie dennoch nicht gar!
  • Sie muss mindestens 30 Minuten gerührt werden.
  • Nach der Hälfte der Kochzeit wird das Olivenöl bzw. Schmalz zugefügt.
  • Wenn gewünscht, werden jetzt auch die ausgelassenen Speckgrieben zugefügt.
    • Diese Polenta kann sofort anstelle von Brot zu Fleisch gereicht werden. Doch gebraten schmeckt die Polenta noch besser!

Gebratene Polenta[Bearbeiten]

  • Die Kastenform mit der Folie auskleiden.
  • Die Polenta in die Kastenform gießen und bis zum nächsten Tag im Kühlschrank abkühlen lassen.

Tomaten[Bearbeiten]

  • Bevor die Polenta gebraten wird, mache man die Tomatensauce.
  • Zuerst werden die Tomaten enthäutet. Lässt sich die Haut leicht von den Tomaten abziehen, dann handelt es sich um reife Früchte.
  • Die enthäuteten Tomaten in Stücke schneiden.

Fertigstellung[Bearbeiten]

Tomatensauce[Bearbeiten]

  • Die fein gewiegte Zwiebel in Olivenöl andünsten.
  • Die Tomatenstücke zufügen.
  • Die Tomaten mit einem Holzlöffel zerkleinern-
  • Die Sauce ist ziemlich dünnflüssig. Man kann sie daher weiter einkochen lassen oder etwas Tomatenmark hindurch mischen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Man kann die Sauce pur lassen oder weitere Kräuter (z. B. Knoblauch und Basilikum) zufügen.

Wurst[Bearbeiten]

  • Die frische Bratwurst oder Salsiccia wie gewohnt braten.
  • Anschließend in Scheiben schneiden.

Polenta[Bearbeiten]

  • Die Polenta aus der Form nehmen und die Folie entfernen.
  • Die Polenta in 1 bis 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und diese in Olivenöl oder Schmalz einige Minuten pro Seite braten, bis die Scheiben eine knusprige braune Kruste erhalten.

Anrichten[Bearbeiten]

  • Die gebratenen Polentascheiben auf eine Schale oder einzelne Teller legen, die Sauce darüber geben und Wurstscheiben dazu legen.

Beilage zu[Bearbeiten]

  • Polenta dolce kann als Beilage zu Fleisch dienen und das Brot ersetzen.

Varianten[Bearbeiten]

  • Mehr Olivenöl oder Schmalz, wenn die Polenta gebraten werden soll
  • Speckwürfel (Grieben) auslassen und zufügen. Das Fett kann dann als Schmalz für die Polenta dienen.

Referenz[Bearbeiten]

Das Originalrezept mit Abbildungen steht auf der coquinaeia.nl: in miederländischer Sprache.